Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_6.jpg

Im Pop ging es darum zu sagen ‚F*ck me‘. Im Rock geht es darum „F*ck you“ zu sagen.

Chrissie Hynde

Hochkarätige Musiker eröffnen das Festival
Vielseitiges Programm auf vier Bühnen

jazzandjoy 148x148

Singer/Songwriter Band-Voting von „Worms: Jazz & Joy“
ist entschieden. The Winner is USED aus Hockenheim

jazzandjoy 148x148

It Was Fifty Years Ago Today!

The Beatles: Sgt. Pepper & Beyond
Kinostart am 27.08.2017

Am 1. Juni 1967 veröffentlichten die Beatles ihr bahnbrechendes Studioalbum „Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band“. Vom Rolling Stone als „das wichtigste Rock & Roll-Album, das je gemacht wurde“ gefeiert, avancierte es zu einem kulturellen Meilenstein der Sechzigerjahre und einem der meistverkauften Alben aller Zeiten.

sgt pepper

IT WAS FIFTY YEARS AGO TODAY! THE BEATLES: SGT. PEPPER & BEYOND widmet sich jenen zwölf Monaten (von August 1966 bis August 1967), die als die entscheidenden in der Karriere der Fab Four gelten. Innerhalb dieses einen Jahres entwickelten sich die Beatles von der weltweit führenden Tour-Band zu den innovativsten Musikkünstlern der Welt und setzten auch im Studio völlig neue Maßstäbe.

Einfach Trailer anschauen und geniessen

STATUS QUO

The Last Night Of The Electrics

STATUS QUO feiert mit Platz 10 der offiziellen deutschen Charts vom Bundesverband der Musikindustrie und GfK Entertainment
im Zeitraum: 21.07.2017 - 27.07.2017 für „Last Night Of The Electrics“ ihren größten Erfolg seit 1979!!!

quo last night

Label: earMUSIC
ASIN: B071QWVQVZ

bei Amazon bestellen

Trackliste:

  • Caroline (Live)
  • The Wanderer (Live)
  • Something 'Bout You Baby I Like (Live)
  • Rain (Live)
  • Softer Ride (Live)
  • Beginning of the End (Live)
  • Hold You Back (Live)
  • Proposing Medley (Live)
  • Paper Plane (Live)
  • The Oriental (Live)
  • Creepin' up on You (Live)
  • Gerdundula (Live)
  • In the Army Now (Live)
  • The Caveman (Live)
  • Roll over Lay Down (Live)
  • Down Down (Live)
  • Whatever You Want (Live)
  • Rockin' All over the World (Live)
  • Burning Bridges (Live)
  • Rock 'n' Roll / Bye Bye Johnny (Live)

 


Archer Nation
auf Tour mit Queensryche

Nach den erfolgreichen Tourneen mit Annihilator und Doro in 2015 kehren ARCHER NATION als Special Guest von Queensryche diesen Sommer erneut zurück nach Europa.

 
20.08.2016 Chez Paulette Pagney Derrière Barine, Frankreich
21.08.2016 Z7 Pratteln, Schweiz
22.08.2016 GARAGE Saarbrücken, Deutschland
23.08.2016 Colos-Saal
Aschaffenburg, Deutschland
24.08.2016 Zakk Düsseldorf, Deutschland
26.08.2016 The Robin 2
Bilston, England
27.08.2016 Corporation Sheffield, England
28.08.2016 O2 Islington Academy
London, England
29.08.2016 Rockfabrik Zoetermeer, Niederlande
30.08.2016 Gruenspan Hamburg, Deutschland
01.09.2016 Fryshuset Klubben Stockholm, Schweden
02.09.2016 Amagar Bio Copenhagen, Dänemark
 

neues Dee Snyder Soloalbum
"We are the ones" kommt nun am 21.10.2016

 Bei Amazon bestellen

Etwas, das es bei Dee Snider nicht gibt, ist Selbstzufriedenheit. „Ich habe nie in der Vergangenheit gelebt.“, sagt Snider. „Es ist wunderbar, über die Vergangenheit nachzudenken und sie zu genießen, aber ich zeige euch lieber das neueste Projekt, an dem ich arbeite. Mir geht es darum, nach vorne zu blicken, und dieses neue Album handelt davon, wie ich mich voran bewege.“

Dee Sniders neues Solo-Album We Are The Ones wird weltweit mit Ausnahme der USA und Kanada von earMUSIC am 21. Oktober 2016 veröffentlicht. Produziert von Grammy-, Emmy- und Oscar-Gewinner und Songwriter Damon Ranger, sprüht We Are The Ones vor moderner Energie, vom zu den Waffen rufenden Manifest ‘Rule the World’ über das hymnische ‘So What’ (komplett mit, ja, Streichern) und dem Synthie-getriebenen ‘Close to You’ zum thematisch aufsteigenden ‘Superhero’ (ein Song geradezu maßgeschneidert, um den Abspann des nächsten Marvel- oder DC- Blockbuster-Films zu begleiten, falls es einen geben sollte). Dazu eine kräftige und doch minimalistische Version seines bekanntesten Songs ‘We’re Not Gonna Take It’, die zur offiziellen Hymne der “Fair Play  Fair Pay”-Kampagne der US Recording Acadamy auserkoren wurde und die Dee Snider kürzlich in Washington D.C. bei dem diesjährigen ‘GRAMMY’s On The Hill’-Event präsentiert hat (Grammy.com/FairPlayFairPay)

Ebenfalls vertreten ist ein kraftvolles Cover des Nine Inch Nails’ Songs ‘Head Like A Hole‘. „Ich fand schon immer, dass es ein großartiger Song ist”, erklärt Dee, „und ich kann es nicht abwarten, diesen Song live zu spielen. Genau wie ‘We’re Not Gonna Take‘ hat der Song Kultstatus. ‘Head Like A Hole‘ ist ikonisch für seine damalige Zeit“.

Snider liebt die Richtung, in die er sich mit We Are The Ones bewegt. „Ich denke, es ist wagemutig, nicht den für mich einfachsten Weg zu gehen (ein Classic Rock oder Country-Album aufzunehmen) und es stattdessen mit großartiger Contemporary-Rock-Musik direkt mit der aktuellen Musikszene aufzunehmen.“, merkt er an. “Und die Message des Albums trifft ziemlich genau den Kern der Dinge, über die ich schon immer gesungen habe. Ich hoffe, dass ich durch meine Weiterentwicklung als Solokünstler mit den heutigen Besten der Besten mithalten kann.  Ich will mir meinen Platz in der aktuellen Musikszene verdienen.“

Während Twisted Sister in den Hintergrund tritt — die bahnbrechende von Dee angeführte Metal-Band, für die er seit seinem Beitritt 1976 die treibende kreative Kraft war, beendet nun das Kapitel ihrer langen und geschichtsträchtigen Karriere nach einer letzten Runde Live-Shows und Festival-Auftritten — hält Snider nun seine neue musikalische Ausrichtung fest im Blick. „Du kannst nicht erwarten, dass anderen gefällt, was du machst, wenn es dir nicht selbst gefällt.”, gibt er zu. „Ich muss erst selbst dran glauben, bevor ich von anderen verlangen kann, daran zu glauben. Aber nachdem Damon und ich die ersten vier Tracks geschnitten hatten, sagte ich, ‚Oh ja, da ist ein Platz für mich‘. Das hier ist Musik, die mich begeistert, und ich freue mich darauf, sie live zu spielen.“ (Dee Snider und seine neue Band werden am 18. September auf dem Riot Fest spielen, weitere Daten folgen.)

Letztendlich zielt Dee Snider mit We Are The Ones auf eine neue Generation ab, während gleichermaßen die treuen Fans wachgerüttelt werden sollen. „Ich möchte alle erreichen — ob alte oder neue Fans — die mit mir auf eine Reise kommen wollen“, bestätigt Dee. “Wenn ihr Twisted Sister-Fans seid und bereit für etwas Neues, dann kommt mit mir und seid dabei. Auch für meine Langzeit-Fans hält das Album einiges bereit.“

We Are The Ones eröffnet ein aufregendes neues Kapitel in der andauernden, unendlichen Sage von Dee Snider. Und so regiert man die Welt.

Tracklist:

  1. We Are The Ones
  2. Over Again
  3. Close To You
  4. Rule The World
  5. We’re Not Gonna Take It
  6. Crazy For Nothing
  7. Believe
  8. Head Like A Hole
  9. Superhero
  10. So What

The BossHoss am 19. August bei „Worms: Jazz & Joy“!

Vorverkauf für das Sonderkonzert startet am 9. Mai, 10 Uhr/Günstiges Kombiticket wieder im Angebot
Die glorreichen Sieben des Rock sind zurück und machen Halt in Worms! Die Rede ist von The BossHoss, die am Freitag, 19. August, beim Sonderkonzert der 26. Ausgabe von „Worms: Jazz & Joy“ den Marktplatz zum Beben bringen werden. Mit ihren Hits aus über zehn Jahren Bandgeschichte bieten die Cowboys aus Berlin ab 21 Uhr eine Show, bei der garantiert niemand im Publikum stillstehen kann. Tickets für das Sonderkonzert auf der Sparkassen-Bühne sind ab Montag, 9. Mai, 10 Uhr, für 47,20 Euro im Vorverkauf erhältlich. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein günstiges Kombiticket, mit dem man für 72,20 Euro sowohl das Sonderkonzert als auch das gesamte Festival besuchen kann. Das komplette Musikprogramm wird im Juni bekannt gegeben.

„Don`t Gimme That“, „Do It“, „Dos Bros“ oder ihr neuester Hit, die Neuinterpretation des Dolly Parton-Klassikers „Jolene“, die sie gemeinsam mit The Common Linnets aufgenommen haben – man kennt die Songs von The BossHoss! Längst gehört die siebenköpfige Formation um die beiden Frontmänner Boss Burns und Hoss Power zu den erfolgreichsten Rockbands Deutschlands. Ihr Debütalbum „Internashville Urban Hymns“ verkaufte sich allein in Deutschland über 250.000 Mal. Seither setzten The BossHoss auf ein starkes Eigenrepertoire und eroberten sich in der nationalen wie internationalen Musiklandschaft ihren festen Platz. Mit jedem darauffolgenden Album wuchs der Erfolg in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Alle Alben platzierten sich in den Top Ten, insgesamt brachten es The BossHoss bislang auf nahezu zwei Millionen Tonträger. Neben acht mit Platin ausgezeichneten Longplayern, restlos ausverkauften Tourneen und euphorischen Festivalauftritten können die Jungs zahlreiche Auszeichnungen ihr Eigen nennen, darunter den Echo oder den World Music Award.

Derzeit sind sie mit Stars wie Nena, Xavier Naidoo oder Wolfgang Niedecken in der VOX-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ zu sehen. Das aktuelle Doppelalbum, das neue, in Nashville inspirierte und geschaffene Songs mit einzigartigen Coverversionen vereint, ist die perfekte Synthese des typischen BossHoss-Sounds mit neuen Facetten. Country, Southern Rock und Blues werden in einem modernen Pop-Kontext miteinander verbunden. The BossHoss haben ihre eigene Spielart des Country/Rock’n’Roll perfektioniert und überzeugen damit nicht nur auf ihren Studio-Aufnahmen, sondern vor allem live – in wenigen Monaten dann auch in Worms.

Günstiges Kombiticket wieder im Angebot

Das Sonderkonzert und das gesamte Festival kann man auch in diesem Jahr wieder zu einem vergünstigten Preis besuchen. Mit dem Kombiticket zahlt man für beides zusammen nur 72,20 Euro. So spart man fünf Euro, da eine Mehrtageskarte, mit der man das Festival von Freitag bis Sonntag (außer Sonderkonzert) besuchen kann, im Vorverkauf 30 Euro und ein Ticket für das Sonderkonzert 47,20 Euro kostet. Das Kombiticket ist ab Montag, 9. Mai, 10 Uhr, ausschließlich im Vorverkauf bis zum 19. August um 12 Uhr erhältlich. Es besteht aus einer Mehrtageskarte und einem Ticket für das Sonderkonzert. Zusätzlich werden auch Übernachtungspakete angeboten. Weitere Informationen dazu findet man auf www.jazzandjoy.de.

„Worms: Jazz & Joy“ vom 19. bis 21. August

„Worms: Jazz & Joy“ findet in diesem Jahr vom 19. bis 21. August statt. Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom können die Besucher dann rund 40 Konzerte von nationalen und internationalen Starts verschiedener Genres erleben. Neben hochkarätigem Jazz stehen auch Soul, Swing, Pop und Rock auf dem Programm. Mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sorgen Gastronomen und Winzer aus der Region für das leibliche Wohl. Die kleinen Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm beim Kinderfest. In den Wormser Kirchen laden Jazzgottesdienste zum Mitsingen und Mitswingen ein!
Weitere Informationen zu „Worms: Jazz & Joy“ findet man unter
www.jazzandjoy.de und auf der Facebook-Seite des Festivals
www.facebook.de/jazzandjoy!
Festival ohne Sponsoren nicht realisierbar Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre ohne die freundliche Unterstützung einer ganzen Reihe von Förderern nicht realisierbar. Ihnen allen gilt der besondere Dank der Veranstalter. Folgende Hauptsponsoren präsentieren die fünf Bühnen: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG, EWR AG, RENOLIT SE, Wormser Zeitung. Zu den Partnern des Festivals gehören außerdem: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, afri cola, Lotto Rheinland- Pfalz GmbH, Privatbrauerei Eichbaum GmbH

Harpyie
Freakshow

HARPYIE SIND WIEDER IM STURMFLUG!
HÄRTER & DÜSTERER ALS JE ZUVOR!
Neues Album: FREAKSHOW

VÖ: 18.09.2015 METALVILLE / ROUGH TRADE

Hier geht es zum Albumtrailer

Hier geht es zur Homepage von Harpyie

Was 2011 im dunklen Ostwestfalen mit „Blindflug“ seinen Anfang nahm, hat sich zu einem der momentan heißesten Geheimtipps entwickelt! Die Sturmvögel von Harpyie fegen nun in einem gehörigen Sturm aus modernem Metal durch die altehrwürdigen Hallen des Mittelalters. Bewusst wirbeln sie den Staub aus vergangenen Jahrhunderten auf, um daraus ihren neuen unverwechselbaren und nuancenreichen Sound zu kreieren.
Harte Metalriffs treffen auf Dudelsäcke und Geigen und erzählen einzigartige Geschichten. Gepaart mit der einzigartigen Stimme von Frontmann „Aello“ zeigen Harpyie einen neuen, ungewöhnlichen Weg über alle Genregrenzen hinaus auf.
Harter Metal trifft Folklore und eingängigen Pop!
Mit Hilfe von Simon Michael Schmitt, seines Zeichens Schlagzeuger der Szenegröße SUBWAY TO SALLY, veröffentlichen HARPYIE nun am 18.09.2015 ihr drittes Album.
FREAKSHOW ist gleichwohl düster und brachial, ohne auf die von HARPYIE bekannte
Folkore und Verspieltheit zu verzichten.
Der Wanderzirkus FREAKSHOW startet mit HARPYIE und niemand anderem als den Berlinern CULTUS FEROX ab September diesen Jahres quer durch die deutschen Lande, um die Faszination für diese FREAKS und EXOTEN zu verbreiten.

Herzlich Willkommen, meine Damen und Herren.
Kommen Sie! Sehen Sie selbst! Staunen Sie!
Sie werden Ihren Augen nicht trauen.
Manche sagen es seien Geschöpfe der Dunkelheit.
Manche sagen, es seien Fremde.
Manche sagen sogar, sie seien nicht von dieser Welt.
Wir werden Ihnen nicht versprechen dass Sie bei Verstand bleiben.
Wir werden Ihnen nicht versprechen, dass die Welt danach noch die Gleiche ist.
Aber eins können wir Ihnen versprechen: So etwas wie hier haben Sie noch nie gesehen!
Kommen Sie näher und treten Sie ein, ins Panoptikum der Missgestalten!
Willkommen in der Freakshow!

Nach zwei Jahren des Tourens bringt der ostwestfälische Folkmetal Sechser HARPYIE sein drittes und wohl auch düsterstes Werk an die Öffentlichkeit. Frei nach Cicero´s „Die Welt ist ein Irrenhaus“ zieht HARPYIE als Wandermenagerie, dunkelster und gleichsam exotischster Herkunft durch die deutschen Lande.
Dabei sind HARPYIE brachialer, kompromissloser und doch eingängiger als je zuvor. Wie sollte es auch anders sein bei einer so fruchtbaren Zusammenarbeit mit ihren neuen Produzenten Simon Michael Schmitt, auch als Schlagzeuger der Band SUBWAY TO SALLY bekannt. Alles, was HARPYIE je vorgeworfen wurde, eine hohe
Männerstimme, modernen Metalcore und mittelalterliche Instrumente zu vermischen, treiben sie mit FREAKSHOW auf die Spitze. HARPYIE gehen mit FREAKSHOW keine Kompromisse ein und scheuen kein Tabu um eine Geschichte in ihrer ganzen Gewalt, tiefgründig, aber dennoch plakativ zu erzählen.
FREAKSHOW erzählt von Pyromanen, Menschenfressern, Monstern, schwarzen Männern und Wahnsinnigen, und reißt den geneigten Hörer tief mit in die schwarzen Abgründe der menschlichen Seele.
HARPYIE nehmen uns mit in die Buntheit und Spiritualität des fahrenden Volkes der Schausteller und Ausgestellten. Und zeitgleich laden sie uns ein auf die andere Seite zu schauen.
Wer sind wir? Wo stehen wir? Wie sterben wir?
Am Ende bleibt nur ein Fazit welches zu ziehen ist:
Wir alle leben in einer großen Freakshow, ohne wirklich zu wissen, auf welcher Seite der Gitterstäbe wir uns eigentlich befinden.

Trackliste:

  • 1. Freakshow
  • 2. Monster
  • 3. Elisa
  • 4. Dunkle Wissenschaft
  • 5. Fauler Zauber
  • 6. Tanz auf meinem Grab
  • 7. Karneval der Kreaturen
  • 8. Lebendig begraben
  • 9. Der schwarze Mann
  • 10. Wilde Reise durch die Nacht
  • 11. Goblin
  • 12. Das Zweigesicht
  • 13. Wahnsinn

Ein zentrales Thema in FREAKSHOW ist das „Anderssein“, welches sein Gesicht auf so viele Arten und Weisen zeigt und nicht immer den Weg der Moral oder der Rechtschaffenheit geht.
Jeder Mensch geht anders mit seiner Andersartigkeit um. Die Einen lassen sich gehen und vergessen was um sie herum passiert, die Nächsten fürchten sich vor sich selbst und wieder andere müssen ihre Verfolgung und Häme ertragen. FREAKSHOW wirft die Frage nach der eigenen Identität und dem eigenen Sinn des Lebens auf und hält uns allen den ungeschönten Spiegel vor.
Dafür bedienen sich HARPYIE vieler teils bekannter, teils auch unbekannter Geschichten die sie in gewohnter Plakativität und Bildersprache in die Köpfe der Hörer projizieren.
In „Monster“ erzählen die Vögel die Geschichte des klassischen amerikanischen Werwolfs der sich mit seinem Schicksal anfreundet und sogar eine Berufung darin sieht.
In „Elisa“ wird die urbane Legende und Verschwörungstheorie von Elisa Lam erzählt, welche 1995 auf einem Hoteldach in Los Angeles auf mysteriöse Art und Weise ums Leben kam. „Dunkle Wissenschaft“ versucht die
Absichten des bekannten deutschen Todesarztes Dr. Josef Mengele zu beleuchten, aber beim besten Willen nicht zu entschuldigen. Edgar Alan Poe beschrieb einst dass seine größte Urangst die sei, „Lebendig begraben“ zu werden.
„Der schwarze Mann“ wiederum ruft die angstvollen Bilder aus unseren Kindheitserinnerungen wieder hervor, während sich „Wahnsinn“ mit der unbewussten „Andersartigkeit“ eines Psychiatriepatienten aus seiner Sicht beschäftigt.
Der Song „Goblin“ ist nicht nur musikalisch ein Kontrastprogramm zum restlichen Album. Er wurde von HARPYIE extra für den deutschen Mystery-Film „Goblin 2“, der 2016 in die Kinos kommt, geschrieben.
Nicht nur durch die Texte wird dem Hörer beim Hören von FREAKSHOW eines klar:

FREAKSHOW ist KEIN Zirkus!
FREAKSHOW ist die Gegenveranstaltung!

 

HARPYIE Tour 2015:

  • 02.10. Zur Templer Tränke / Altena 
  • 09.10. Matrix / Bochum*
  • 16.10. Herbststurm Festival / Oldenburg*
  • 17.10. Logo / Hamburg*
  • 31.10. Autumn Moon Festival in der Rattenfängerhalle / Hameln
  • 06.11. Underground / Köln*
  • 07.11. Bastard Club / Osnabrück*
  • 13.11. Jokus / Gießen*
  • 14.11. Musa / Göttingen*
  • 27.11. Alte Brauerei / Annaberg-Buchholz*
  • 28.11. Binuu / Berlin*
  • 11.12. Hellraiser / Leipzig*
  • 27.12. Glühmet Festival im Hirsch / Nürnberg


* mit  CULTUS FEROX "

Blackmore's Night

All Our Yesterdays

 
Am 18. September 2015 veröffentlicht Frontiers Music SRL „ALL OUR YESTERDAYS“, das zehnte Studioalbum von BLACKMORES´S NIGHT, dem Nummer 1 Renaissance Act und einer der populärsten Folk-Rock Bands der Welt.

„ALL OUR YESTERDAYS“ wird in diversen Formaten veröffentlicht: CD, CD/DVD sowie digitale Versionen erscheinen am 18.09. und die Doppel-LP sowie die Box Set Konfiguration dann am 16.10.

  • Die CD/DVD Deluxe Edition beinhaltet das komplette Album plus eine DVD mit Musikvideos der Titel „All Our Yesterdays“ und „Will O’ The Wisp“, sowie ein ausführliches Interview mit Ritchie Blackmore und Candice Night  zum Entstehen des neuen Albums
  • Die 2LP Vinyl Edition erscheint im Gatefold Cover
  • Die Box Set Limited Collector’s Edition beinhaltet die CD/DVD Deluxe Edition, die Doppel-LP, ein T-Shirt (Größe L), ein Poster sowie eine Lithographie 


Blackmore’s Night Sängerin und Multi-Instrumentalistin Candice Night erklärt: „Das übergreifende Thema der Songs auf ALL OUR YESTERDAYS ist, dass alle Lieder auf der Einstellung beruhen, voll und ganz im aktuellen Moment zu leben, dabei in die Zukunft zu schauen und sich gleichzeitig auf unsere reichhaltigen Erfahrungen aus der Vergangenheit zu stützen. Mein Hauptthema und meine Inspiration waren schon immer die Natur und Folklore aus der ganzen Welt.“

Das Leben von Candice Night und Ritchie Blackmore und ihre kreativen Reisen haben sie zu den verschiedensten Charakteren geführt und zu einer Vielzahl verschiedenster Songs aus diversen Epochen der Historie.

Diese Erfahrungen ist Bestandteil des Songs "Where Are We Going from Here“, der von der Reise eines fahrenden Minnesängers durch Leben und Alter handelt.

Der Titelsong (und gleichzeitig erste Single und Video) “All Our Yesterdays” reflektiert klanglich die russischen Wurzeln von Candice, während ein weiterer neuer Song, geschrieben vom Deutschen Georg Hesse, ein im historischen Stil von Fideln angetriebenes Instrumental ist, der den walisischen Titel “Allan yn y Fan” (“Out There”) trägt -  Ritchie’s Herkunft geht auch auf Familie in Wales zurück.                                                   
Das Album enthält noch weitere erstaunliche Instrumentalstücke. Das Akustik-Gitarrenstück „Queen´s Lament“, zum Beispiel, oder auch das dramatische “The Darker Shade of Black”, bei Violine und Gitarre im Mittelpunkt stehen.
Ein weiterer Song des Albums heißt „Earth Wind and Sky” und ist eine wunderschöne Ode an die Natur. „The Other Side”, ein neuzeitlicher Volkstanz,  gesellt sich zu zwei Stücken, die Candice singt: „Coming Home” und „Will o’ the Wisp“, das ein übernatürliches Thema beschreibt.  

ALL OUR YESTERDAYS erhält zusätzliche Inspiration von Candice und Ritchie’s Heimatstadt, wo sie an Folk-Nächten der Gemeinde teilnehmen, bei denen sich die Nachbarn Gitarren und Lieder teilen und dabei Melodien singen, die aus verschiedenen Zeiten ihrer eigenen Geschichte stammen. So entstand die Liebe zu vielen Liedern, die man aus früheren Jahren aus dem Radio kennt. Das Album enthält z.B. den alten Linda Ronstadt Hit „Long Long Time” (penned by Gary White), den Mike Oldfield Song, „Moonlight Shadow“ und eine inspirierende Maibaum Dance Version von Sonny & Cher’s „I Got You Babe“.  

Blackmore’s Night ist die musikalische und spirituelle Zusammenarbeit  zwischen der Sängerin und Multi-Instrumentalistin Candcie Night und ihrem Ehemann, dem legendären Gitarristen Ritchie Blackmore. Die beiden trafen sich 1989 als Deep Purple eine Radiostation, für die Candice damals arbeitete, zu einem Benefiz-Fußballspiel herausforderten. In 1993 sang Candice dann auf Rainbows DIFFICULT TO CURE-Tour. Sie war Co-Autorin von vier Songs für das Rainbow Album STRANGER IN US ALL bevor beide schließlich 1997 Blackmore’s Night gründeten; nach wie vor spielen beide gemeinsam auf Faire Festivals auf der ganzen Welt.

Hier bei Amazon vorbestellen

Zur Homepage von Blackmore's Night

Blackmore's Night besteht aus:

  • Ritchie Blackmore - electric/acoustic guitars, mandola, hurdy gurdy, nickelharpe
  • Candice Night - vocals, chanter, cornamuse, shawms, rauschpfeife
  • Bard David of Larchmont- keyboards
  • Earl Grey of Chimay- bass and rhythm guitar
  • Lady Lynn - harmony vocals, shawm, flute, recorder
  • Troubadour of Aberdeen - drums

Europa Tour Termine 2015:

  • 8. Juli: L’Olympia, Paris, France
  • 11. Juli: Rhein-Main Theater, Niedernhausen, Germany
  • 14. Juli: Pivovarská zahrada, Český Krumlov, Czech Republic
  • 16. Juli : Schloss Eyrichshof, Ebern, Germany
  • 18. Juli: Thiepval Areal, Tübingen, Germany
  • 25. Juli: Neue Weimarhalle, Weimar, Germany
  • 27. Juli: Prinzregenttheater, München, Germany


Tracks:

  • All Our Yesterdays
  • Allan Yn n Fan
  • Darker Shade of Black
  • Long Long Time
  • Moonlight Shadow
  • I Got You Babe
  • The Other Side
  • Queen's Lament
  • Where Are We Going from Here
  • Will O' the Wisp
  • Earth Wind and Sky
  • Coming Home

 

Das Gründungsmitglied und Keyboarder Jon Lord der Britischen Hardrock-Band Deep Purple erlag im Alter von 71 Jahren einer Lungenembolie. Bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2002 war er übrigens auch das einzige Bandmitglied, das seit der Gründung im Jahre 1968 nicht ausgetauscht wurde.

Bild © Copyright by Menerbes

20.000 Besucher bei 39 Konzerten an drei Tagen auf fünf Bühnen, ein ausverkauftes Sonderkonzert und dazu perfektes Festivalwetter.
Kein Wunder, dass die Veranstalter am Sonntagnachmittag eine positive Bilanz zogen. Auch Sanitätsdienste, Feuerwehr und Sicherheitskräfte vermeldeten ein friedliches „Worms: Jazz & Joy“ ohne besondere Vorkommnisse.

Den richtigen Riecher bewies der künstlerische Leiter David Maier direkt zu Beginn des Festivalwochenendes: 2.350 gut aufgelegte Besucher sorgten für tolle Stimmung beim ausverkauften Sonderkonzert mit „Dick Brave & The Backbeats“. Die Rockabilly-Musiker heizten dem bunt gemischten Publikum kräftig ein. „Teilweise waren drei Generationen einer Familie zusammen da“, freute sich Maier. Rund ein Drittel der Konzertbesucher hatten das neue Festival-Kombiticket erworben und konnten damit auch zum offiziellen Eröffnungskonzert auf den Weckerlingplatz, wo die Zuschauer ganz in den Bann der mehrfachen Grammy-Gewinnerin DD Bridgewater gezogen wurden und magische Momente erlebten.

Artists On Tour

 Status 24. Sept. 2012

Downspirit

07.12.2012 Lenzburg (CH) - Metbar (**NEU**)

19.01.2013 Wörgl (AT) - Komma (**NEU**)

Downspirit with Freedom Call

22.09.2012 Mannheim (GER) – Alte Seilerei

17.10.2012 Colmar (F) – Le Grillen

18.10.2012 München (GER) – Backstage

19.10.2012 Mirano (IT) – Wig Wam Club

20.10.2012 Rozzano (IT) – The Theatre Club

Degradead with Overkill

04.10.2012 Hannover (GER) – Musikzentrum

05.10.2012 Osnabrück (GER) – Rosenhof

06.10.2012 Den Haag (NL) – Paard Van Troje

07.10.2012 London (GB) – O2 islington Academy

08.10.2012 Sheffield (GB) – Corporation

10.10.2012 Milano (IT) – Alcatraz

11.10.2012 Pratteln (CH) – Z7

12.10.2012 Geiselwind (GER) – Musichall

13.10.2012 Straubing (GER) – Metal Invasion Festival

14.10.2012 Katowice (PL) – Mega Club

15.10.2012 Praha (CZ) – Meet Factory

16.10.2012 Saarbrücken (GER) – Garage

17.10.2012 Karlsruhe (GER) – Substage

18.10.2012 Antwerpen (BE) – Trix

19.10.2012 Andernach (GER) – Juz

20.10.2012 Bochum (GER) – Zeche

21.10.2012 Hamburg (GER) – Markthalle

Degradead

27.10.2012 Rockbitch Boat (Stockholm – Riga / 27. – 29.10.2012)

Astral Doors

05.10.2012 London (GB) – The Underworld Camden

14. – 15.12.2012 Valencia (ES) – X-Mas Metal Fest

Eat The Gun

12.10.2012 Münster (GER) – Sputnik Halle

Temple Of Your Soul

17.11.2012 Troisdorf (GER) - Rockdisco Saga (Support: Fairytale) (**NEU**)

07.12.2012 Brühl (GER) - Beat Open Krayer (Support: Fairytale) (**NEU**)

Am 27.7.2012 ist es soweit. Die neue von Downspirit kommt auf den Markt

DOWNSPIRIT wurde im Jahre 2009 von ex-SYMPHORCE/Ex-FREEDOM CALL Gitarrist Cédric "Cede" Dupont gegründet um seine langjährige Vision von Blues und Metal miteinander zu vereinen und zu verwirklichen und mit seinem Talent ein einzigartiges Werk zu schaffen.

Die Band besteht ausserdem aus Gesangswunder Steffen Lauth, sowie Dennis Wohlbold am Bass und Steffen Theurer am Schlagzeug, die das hochkarätige Line-up mit Ihrem gewaltigen Rhythmus und Groove abrunden.

DOWNSPIRIT's Hauptaugenmerk liegt auf der livehaftigen Eroberung dieses Planeten, sei es im kleinen Club bei Euch ums Eck oder aber in den größten Stadien dieser Welt, was auch immer die Wege der Band kreuzen mag! DOWNSPIRIT wird Eure Stereoanlage zum explodieren bringen und gemeinsam mit Euch heftigst abrocken um eine einzigartige Rockparty zu feiern!

Ansässig in Stuttgart/Deutschland, haben DOWNSPIRIT 2010 das Debutalbum "Point Of Origin"veröffentlicht gefolgt von Europatourneen und Shows mit Grave Digger, Sinner, Good Charlotte und Axel Rudi Pell u.a.

Die traditionellen Einflüsse der emotionsgeladenen Bluesmusik, kombiniert mit einem modernen/tiefgestimmten Gitarren-Tornado machen aus ihren Songs eine einzigartige Mischung aus typisch bluesigem 80'er Jahre Hardrock und einem modernen Metalsound, der hier und da auch mit klassischen Finessen aus dem Rock/Pop Bereich angereichert wurde.

"Bulletproof" das zweite Album der Band ist nicht nur einfach ein Album mit herausragenden Songs, es ist außerdem ein einzigartiges Sounderlebnis das jeden Hörer fesselt, vom ersten Ton bis zum letzten Knall! Das melancholische Feeling des Blues, kombiniert mit der Power des Heavy Metal und starken Hooklines macht aus diesen 5 Jungs eine Band die sich zusammengefunden hat um außergewöhnliche Musik mit Kraft und Passion in die Welt zu tragen.

DAS IST DOWNSPIRIT!

"Bulletproof" Track List:

01. Greed
02. Life After Her
03. Get The F*** Up
04. The Wish
05. Human Guft
06. Are You Proud
07. Hellyeah
08. Overload
09. Gotta Get Away
10. What A Way To Die
11. I´m A Survivor
12. The Look

Musiker:

Steffen Lauth - vocals
Cedric "Cede" Dupont - lead guitar
Axel Resissmann - rhythm guitar
Sven Rakowitz - bass
Sebastian Dunkel - drums

Label:

Metalville

Downspirit Facebook Seite

Nach oben
Joomla templates by a4joomla