Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_4.jpg

Musik zu spielen ist wie eine Geschichte zu erzählen.


Sarah Connor mit Sonderkonzert
bei "Worms: Jazz & Joy 2018"

SarahConnor Muttersprache 1

Foto Copyright by Nina Kuhn

Mit englischsprachigen Hits begann Anfang der Nullerjahre der beispiellose Aufstieg von Sarah Connor in Deutschland. Es folgten mehrere Alben, die mit Gold oder Platin ausgezeichnet wurden. An diese Erfolge konnte die Pop- und Soulsängerin 2015 mit ihrem ersten deutschsprachigen Album „Muttersprache“ wieder anknüpfen. Schon im Jahr zuvor überzeugte Sarah Connor ihre Fans mit deutschsprachigen Liedern bei der VOX-Sendung „Sing mein Song – Das Tauschkonzert“. „Muttersprache“ schaffte es auf Anhieb auf Platz eins der Charts in Deutschland und der Schweiz und wurde allein hierzulande mehr als eine Millionen Mal verkauft.
Mit „Muttersprache – Live 2018“ kommt Sarah Connor in diesem Festivalsommer erstmals zu „Worms: Jazz & Joy“. Beim Sonderkonzert am Freitag, 17. August, präsentiert sie das erfolgreichste Album ihrer Karriere mit gefühlvollen Hits wie „Bedingungslos“ oder „Wie schön du bist“ auf der Sparkassen-Bühne auf dem Marktplatz.

Kombiticket wieder im Angebot
Das Sonderkonzert und das gesamte Festival kann man auch in diesem Jahr wieder zu einem vergünstigten Preis besuchen. Mit dem Kombiticket zahlt man für beides zusammen nur 84,90 Euro. Das Kombiticket ist begrenzt auf 500 Stück und nur im Vorverkauf bis zum Freitag, 17. August, 12 Uhr, erhältlich. Es besteht aus einer Mehrtageskarte und einem Ticket für das Sonderkonzert. Weitere Informationen dazu findet man auf www.jazzandjoy.de.

Service
Alle Ticket-Regional-Preise im Überblick
Ab sofort sind alle Karten im Vorverkauf erhältlich: Sonderkonzert mit Sarah Connor: VVK 49,90 Euro, AK 55 Euro. Mehrtageskarte und Sonderkonzert im Kombiticket für 84,90 Euro (nur im VVK). Mehrtageskarten (Freitag bis Sonntag, außer Sonderkonzert): VVK 40 Euro, AK 50 Euro. Tageskarten: VVK 25 Euro, AK 30 Euro. Alle Preise inklusive aller Gebühren. Der Vorverkauf für alle Tickets endet am 17. August 2018 um 12 Uhr.
Über Rabatte und Ermäßigungen kann man sich auf www.jazzandjoy.de informieren.

Vorverkaufsstellen
Karten für „Worms: Jazz & Joy“ sind im Vorverkauf unter anderem erhältlich beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser), unter www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. Die Kartenhotline lautet: 0 18 05 / 33 71 71 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunk max. 0,42 €/Min; Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr, Samstag: 9 bis 20 Uhr).

 

SarahConnor Muttersprache 2
Foto Copyright by Nina Kuhn

„Worms: Jazz & Joy“ vom 17. bis 19. August 2018

Nachdem im letzten Jahr mit „Sportfreunde Stiller“, Milow und Alex Clare die Männer die größte Bühne bei „Worms: Jazz & Joy“ zum Beben brachten, können sich die Besucher diesen Sommer auf eine der gefühlvollsten Sängerinnen Deutschlands freuen: Sarah Connor performt Songs ihres erfolgreichsten Albums „Muttersprache“ beim Sonderkonzert am Freitag, 17. August, auf dem Wormser Marktplatz. Mit ihrem ersten deutschsprachigen Album hat sich die Echo-Gewinnerin 2015 neu erfunden und zeigt sich bei Liedern wie „Wie schön du bist“ authentisch und emotional. Belohnt wurde dieser Mut mit fünffachem Platin in Deutschland. Tickets für das Sonderkonzert sind ab sofort für 49,90 Euro im Vorverkauf erhältlich. Das gesamte Festivalwochenende inklusive Sonderkonzert ist mit dem Kombiticket (Sonderkonzert + Mehrtageskarte) für 84,90 Euro erlebbar. Das Kombiticket ist auf 500 Stück limitiert.
 
„Worms: Jazz & Joy“ findet 2018 vom 17. bis 19. August statt. Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom können die Besucher dann rund 40 Konzerte von nationalen und internationalen Starts verschiedener Genres erleben. Neben Rock, Pop, Soul und Swing steht auch hochkarätiger Jazz auf dem Programm. Mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sorgen Gastronomen und Winzer aus der Region für das leibliche Wohl. Die kleinen Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm beim Kinderfest. In den Wormser Kirchen laden Jazzgottesdienste zum Mitsingen und Mitswingen ein!

Weitere Informationen zu „Worms: Jazz & Joy“ findet man unter
www.jazzandjoy.de und auf der Facebook-Seite des Festivals

harpyie blindflugbei Amazon bestellen

Harpyie Homepage

Zu ihrem am 26.01.2018 veröffentlichten Album „Blindflug“ (Metalville / Rough Trade) hat Harpyie nun seine zweite Singleauskopplung „Die Glorreichen Sieben“ veröffentlicht. Unterstützt wurden sie dabei durch Sänger von Feuerschwanz, D'Artagnan, Tanzwut, Vogelfrey, Krayenzeit, Nachtgeschrei und Metusa. Damit zeigen sie gleichzeitig, dass die Szene einen nicht zu übertreffenden Zusammenhalt hat und in ihrem Musikgeschäft besondere Freundschaften bestehen.

 

 

RITCHIE BLACKMORE’S RAINBOW

MEMORIES IN ROCK II

 

ritchie blackmores rainbow

„Memories In Rock II“ wird bei Minstrel Hall/Soulfood am 06.04.2018 veröffentlicht
Hier bei Amazon bestellen

2CD+DVD mit 19 Livetracks, einem brandneuen Studiotrack und über 80 Minuten Backstage Videos mit neuen Interviews mit allen Bandmitgliedern!

Nach den gelungenen 2016er Auftritten in Deutschland (Monsters Of Rock) und UK, spielte Ritchie Blackmore's Rainbow im Juni 2017 drei UK-Konzerte, die für die vorliegende Doppel CD mitgeschnitten wurden. Der legendäre Gitarrist und seine Mannen - Ronnie Romero (vocals), Jens Johansson (keys), Bob Nouveau (bass), David Keith (drums), Candice Night und Lady Lynn (backing vocals) - haben bei diesen Konzerten eine erstklassige Mischung aus Rainbow- und Deep Purple-Klassikern gespielt, bei der alle Fans auf ihre Kosten kamen. Ritchie Blackmores Gitarrenspiel ist sowieso über jeden Zweifel erhaben, aber auch die unfassbar starke Rockröhre von Ronnie Romero dürfte selbst den größten Dio-, Bonnet- oder Turner-Fan überzeugen.
Neben den 19 Livetracks in überragender Soundqualität enthält diese Veröffentlichung aber zwei weitere Schmankerl, die alle Fans begeistern werden: Ein brandneuer Rainbow Song, 'Waiting For A Sign', sowie eine DVD mit über 80 Minuten Interviews mit allen Bandmitgliedern, einem zusätzlichen Backstage Clip und einem Videoclip zur 2017er Studioversion von 'I Surrender'.

Tracklist:

Disk: 1
  1. Over The Rainbow
  2. Spotlight Kid
  3. I Surrender
  4. Mistreated
  5. Since You've Been Gone
  6. Man On The Silver Mountain/Woman From Tokyo
  7. 16th Century Greensleeves
  8. Soldier Of Fortune
  9. Perfect Strangers
  10. Difficult To Cure
  11. All Night Long
  12. Child In Time

Disk: 2
  1. Stargazer
  2. Long Live Rock'n'Roll/Lazy
  3. Catch The Rainbow
  4. Black Night
  5. Carry On Jon
  6. Temple Of The King
  7. Smoke On The Water
  8. Waiting For A Sign

Disk: 3
  1. Ritchie Blackmore Interview
  2. Ronnie Romero Interview
  3. Jens Johansson Interview
  4. Bob Nouveau Interview
  5. David Keith Interview
  6. Candice Night Interview
  7. Lady Lynn Interview
  8. Dave David Interview
  9. Andreas Bock Interview
  10. Michael Bockmühl Interview
  11. Bonus Backstage Clip
  12. I Surrender 2017 Backstage Clip

 

Wer mehr Informationen zu Ritchie Blackmore, wird hier gut bedient:

https://www.facebook.com/ritchieblackmore/

www.blackmoresnight.com

 

 

Neues Video zum neuen Live-Album von THUNDER

AM 23. MÄRZ 2018 BEI earMUSIC.

thunder stage

bei Amazon bestellen

Mit Gänsehaut durch die Jahrzehnte

Ein umfassendes Porträt von Joe Cocker


Christof Graf:
JOE COCKER – DIE BIOGRAFIE
Mit Gänsehaut durch die Jahrzehnte
Hardcover, 24 x 16 cm, 256 Seiten
ISBN 978-3-85445-475-5
€ (D) 19,99 / € (A) 20,60, Warengruppe: 1961
bei Amazon bestellen
Auch als E-Book erhältlich
E-Book ISBN 978-3-85445-476-2
bei Amazon bestellen

Nach dem überraschenden Tod der Blueslegende Joe Cocker, der Millionen von Fans auf der ganzen Welt schockierte, veröffentlicht nun der Autor Christof Graf eine ergänzte Fassung von „Joe Cocker – Die Biografie“.
Christof Graf hat den Sänger mehrfach persönlich getroffen und ausführlich interviewt. Darüber hinaus recherchierte der Autor auf den Spuren von Joe Cocker viele, oft unbekannte Details aus dessen Leben:

  • Joe Cocker saß mehrere Male, teilweise unschuldig, im Gefängnis
  • sein größtes Idol war Ray Charles
  • der oft für seine spastischen Bewegungen kritisierte Cocker wollte immer ein Instrument lernen „…ich bräuchte eine Gitarre auf der Bühne, um mich irgendwo festhalten zu können“
  • der gelernte Installateur wurde wegen der vielen Coverversionen und Liedern, die er interpretierte, nicht in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen
  • Cocker wurde mit zahllosen Awards wie dem Golden Globe, Grammy und dem Academy Award ausgezeichnet

Beim legendären Woodstock-Festival 1969 bewies er zehntausenden Fans seine Live-Qualitäten. Seit Ende der 60er gilt Cocker als unzerstörbare Woodstocklegende, denn in den 70ern gab er sich ausschweifend Alkohol und Drogen hin. Zu Beginn der 80er Jahre schaffte er aber ein beeindruckendes Comeback im Duett mit Jennifer Warnes, „Up Where We Belong“. Seither hatte Joe Cocker mit jedem seiner bisher 22 Alben jeweils mindestens einen Top Ten oder gar Nr. 1 Hit abgeliefert, wie zum Beispiel „Summer In The City“, „You Are So Beautiful“, „Leave Your Hat On“, „Unchain My Heart“ und einige mehr.

Der Autor:
Prof. Dr. Christof Graf, ist Professor für Marketing, Medienwirtschaft & Management und Publizist für Hörfunk-, Print- und Online-Medien. Von 1988 bis 1996 war er Chefredakteur bei Live-Magazin Saar, von 2001 bis 2004 Marketingbeauftragter beim Saarländischen Rundfunk. Seit 1988 berichtet Graf u.a. für die Saarbrücker Zeitung und veröffentlichte u.a. in Kölner Express, Berliner Morgenpost, Frankfurter Rundschau, Rolling Stone, Break Out und vielen anderen Medien. Er ist Autor zahlreicher Artikel und Bücher über Leonard Cohen, Bob Dylan und viele andere Stars. Im Herbst 2014 erscheint bei Hannibal sein neuestes Buch über das legendäre Festival Rock am Ring, über das er seit 1985 berichtet.
www.christofgraf.de

Kärbholz räumen ab

Wer „Karma“ hat, der bringt es weit. Das neue Kärbholz Album startet durch und stürmt auf Platz 7 der deutschen Top 100.  
Auch in der Schweiz kommt das Album in die Charts und landet auf Platz 51 und in Österreich auf Platz 41.

Und es geht weiter – die Tour hat gerade erst begonnen und dauert noch bis Ende März:


25.02.2015     Ludwigsburg
26.02.2015     Frankfurt
27.02.2015     Köln    ( ausverkauft )
05.03.2015     Oberhausen
06.03.2015     Jena
07.03.2015     Leipzig
12.03.2015     Hamburg
13.03.2015     Bremen
14.03.2015     Herford
20.03.2015     Berlin
21.03.2015     Hannover

„ Das ist Kärbholz – die Musik ist Rock und die Sprache ist deutsch“.

CD bei Amazon bestellen

www.kaerbholz.de
www.facebook.com/Kaerbholzoffiziell

R.I.P. Steve Strange

Der Frontman und Sänger der Band Visage, Steve Strange (* 28. Mai 1959 in Porthcawl, Süd-Wales; richtiger Name Steven John Harrington), die in den 80er Jahren mit Fade to Grey ihren größten Hit feierte, ist am 12. Februar 2015 in Scharm El-Scheich, Ägypten, im Krankenhaus an einem Herzinfarkt verstorben.

 Vogelfrey
Sturm und Klang Festival 2015

28.3.2015, Gruenspan, Hamburg

Vogelfrey laden ein zu ihrem ganz persönlichen Ball der Gehängten: am 28.03.2015 feiern die sechs Vaganten mit ihrem ersten eigenen in-door-Festival die Klanggewalt von Folkmetal und Mittalterrock. Peitschende Gitarrenriffs, donnergrollende Drums und überwältigende Klangwellen erwarten euch! Das Sturm und Klang-Festival wird nun im Frühjahr 2015 zum ersten mal im urhamburger Rock-Club Gruenspan veranstaltet.  Als ein Dankeschön an alle treuen Waffenbrüder und Wegbegleiter der Band, wird dieses Festival sicher die eine oder andere fette Überraschung für alle Freunde häretischer Klangkunst bereit halten. Seid dabei! Es wird laut und stürmisch!
Mit dabei sind bisher Vogelfrey, Harpyie, Off Limits und Incantatem.
Tickets gibt es hier

Das CD-Release von "Sturm und Klang" ist übrigens am 8.5.2015

 

 

NOTURNALL

NOTURNALL sind das spektakuläre Resultat aus dem Zusammenschluss von Mitgliedern der brasilianischen Metalhelden Shaman mit einem der faszinierensten Drummer der Welt, Aquiles Priester (ex Angra, Tony McAlpine).

Die Jungs aus Sao Paulo haben sich nichts geringeres vorgenommen als die weltweite Rockszene gründlich durchzuschütteln. NOTURNALL kreieren ihre eigenen Sound, der die Fans begeistert: modern, heavy, progressiv!

Thiago Bianchi, Aquiles Priester, Leo Mancini, Junior Carelli and Fernando Quesada vereinigen die Erfahrung von unzähligen Gigs rund um den Globus  mit ihrer außergewöhnlichen Musik und Attitude.

Gemeinsam mit ihrem Produzenten und Gastsänger Russell Allen (Symphony X / Adrenaline Mob) sowie Schauspielerin und Top Model Renata Diffley drehte die Band in New York ihr erstes Video “Nocturnal Human Side”. In weniger als einem Monat schnellten die Youtube Klicks auf über 150.000 nach oben. Beflügelt durch die phänomenale Resonanz ließen NOTURNALL direkt das zweite Video “No Turn at All” folgen.

Die Band wurde in ihrer Heimat kürzlich Teil des prestigeträchtigen „Brazilian Rock Walk Of Fame“.

Hier als Appetithappen das tolle erste Video aus dem letzten Jahr.

Record Label :
METALVILLE Band & Label Pool (www.metalville.de)

Promotion :
Flying Dolphin Entertainment Group

bald bei Amazon erhältlich

 
 

Drone 2014 on Tour in Deutschland und Österreich

Am 25. April erfolgt der vierte Streich der Thrash-Band DRONE aus Celle.

Ab dem 21. März werden die Jungs mit ihrem schlicht „Drone“ betiteltem Album im Gepäck auch wieder die Bühnen im Lande entern.

 

 
21.03.14 B58 (GER) Braunschweig
22.03.14 JUZ (GER) Papenburg
26.04.14 Kulturwerkstatt (GER) Paderborn
30.04.14 Walpurgisrock Openair (GER) Bad Grund
03.05.14 Mosh in den Mai (GER) Kiel
06.05.14 KFZ (GER) Marburg
09.05.14 Nachtrausch (GER) Solingen
13.05.14 Nachtleben (GER) Frankfurt
14.05.14 Explosiv (AT) Graz
15.05.14 Backstage (GER) München
18.05.14 Szene (AT) Wien
23.05.14 Roxy (GER) Flensburg
24.05.14 Headcrash (GER) Hamburg
30.05.14 Puschkin Clun (GER) Dresden
31.05.14 Rockster 73 (GER) Köthen
07.06.14 Underground (GER) Köln
 

Anthony Esmond Sheridan McGinnity. besser bekannt als Tony Sheridan, verstarb am Samstag, den 15. Februar 2013 in einem Krankenhaus in Hamburg im Alter von 72 Jahren. George Harrison, John Lennon und auch Angus Young lernten bei ihm diverse Gitarrentricks und -kniffe.

DEGRADEAD

The Monster Within

Nach "A World destroyer" wartet die Band aus Stockholm am 26.04.2013 mit ihrem neuen Studioalbum "The Monster within" auf. Neu dabei ist der Schlagzeuger Amit Mohla.

Label: Metalville (rough trade)

Die komplette Besetzung ist jetzt:

  • Mikael Sehlin - Vocals
  • David Szücs - Guitar
  • Anders Nyström - Guitar
  • Michel Bärzén - Bass
  • Amit Mohla - Drums

Stanfour
kommen ins Wormser

Bild Copyright by Katja Ruge

Die 2004 gegründete Pop-Rock-Band gibt am 31. Mai 2013 ein Konzert in Worms im Mozartsaal im Wormser und hat natürlich alle Hits seiner vergangenen Alben im Programm. Ob „For All Lovers“, „In Your Arms“, „Wishing You Well”, „Life Without You“ oder „Who You Are”, man kennt sie und sie konnten sich auch oft genug in den Charts gut platzieren.
Fans und Musikinteressierte dürfen sich auf eine energiegeladene und mitreißende Show von „Stanfour“ freuen.



Karten gibt es auf www.das-wormser.de
(im Vorverkauf 28 Euro)

 wunderhoeren
Tage alter Musik und Literatur in Worms

Die Stadt Worms hat durch die vielen historisch bedeutenden Gebäude und die Nähe zum Nibelungenlied die optimalen Voraussetzungen für dieses alle zwei Jahre stattfindende Festival.
Mit ihren unzähligen überlieferten Geschichten aus der Blütezeit der Staufer im 12. und 13. Jahrhundert hat sie das Potenzial dies an unverwechselbaren Orten zu präsentieren. Musik und Literatur in einer wunderbaren und Umgebung.

Im Frühjahr 2011 fand das Festival erstmals statt und findet von April bis Juni 2013 seine geplante und hoffentlich genauso erfolgreiche Wiederholung.
Zuerst möchten wir das begleitend dazu stattfindende Bildungsprogramm erwähnen, das aus Tagung, Museumswoche, Instrumentalworkshops und einem Erzählcafé besteht.

  • Bei der am 15. Februar stattfindenden Tagung im Erbacher Hof geht es hauptsächliche um eine wissenschaftliche Erörterung zu einer ins Auge gefassten Wiederaufführung der Wormser Passionsspiels aus dem 14. Jahrhundert.

    Bild Copyright Eichfelder Artworks
  • Vom 8. bis 14. April bietet das Nibelungenmuseum eine Museumswoche für Schulklassen an, die sich  thematisch  am Festival  orientiert. Höhepunkte sind die Veranstaltungen „Vom  Hofbeamten  zum  freischaffenden Künstler“ und „Ich war ein höfischer  Spielmann…“
  • Vom 8. bis 12. April wird im Nibelungenmuseum eine Museumswoche für Schulklassen angeboten, bei der sie sich mit der es um alte Musik und Literatur der vergangenen Epochen auseinander setzen können.
  • Vom 31. Mai bis 2. Juni gibt es auf dem Wormser Spectaculum Workshops für jederman zu Drehleier, Dudelsack und Nyckelharpa. Hier besteht dann auch die Möglichkeit selbst zu musizieren.

    Workshop Spectaculum Bild Copyright Bernward Bertram
  • Am 4. Juni hat man zum Thema „Alte Musik“ im  Erzählcafé im  Château  Schembs  die Gelegenheit, sich mit Volker Gallé (Projektleitung) und Marc Lewon (Künstlerischer Berater) auszutauschen und  ihnen  Fragen rund um das Festival zu stellen.

Die Konzerte selbst finden vom 1. März bis 15 Juni statt, mit einem Programm, das von der Antike bis zur Renaissance reicht.

  • Am 1. März entführt das international besetzte Ensemble Leones seine Zuhörer in der Kirche St. Martin um 20 Uhr in die Welt der Renaissancemusik.

    Bild Copyright Björn Trotzki
  • Am 15. März um 20 Uhr beschäftigen sich Reinhard Kaiser und I Ciarlatani mit Musik und Literatur einer späteren Epoche: Der bekannte Grimmelshausen-Übersetzer Kaiser liest in der Friedrichskirche Passagen aus ausgewählten Texten des Barockdichters Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen. Dazu spielt das Ensemble I Ciarlatani Musik dieser Zeit.

    Bild Copyright Reinhard Kaiser
  • Im Gegensatz hierzu stehen am 24. März beim Konzert der Capella Instrumentalis Sanctae Crucis mit den Sängerinnen Elisabeth und Christa Menke die Klagelieder Jeremias im Mittelpunkt: In der 1002 errichteten Dominikanerkirche St. Paulus werden die „Lamentatio Jermiae“ in der gregorianischen Tradition der Liturgie und in Bearbeitungen des frühen 18. Jahrhunderts präsentiert.

  • In der gotischen Liebfrauenkirche findet am 3. April um 20 Uhr das Konzert des St. Albans Chamber Choir mit Werken der englischen Renaissance statt. Der 1958 gegründete Chor steht in langjähriger Verbindung mit der Wormser Kantorei und alle zwei Jahre sind die beiden Chöre in einer der Partnerstädte zu Gast.

  • Wenige Tage später widmet sich das Ensemble Melpomen am 7. April längst vergessener Melodien aus dem antiken Griechenland: In Kooperation mit dem Altertumsverein Worms präsentieren die Musiker im Städtischen Museum um 18 Uhr griechische Musik zu Lyrik aus dem 5. und 6. Jahrhundert vor Christus.

    Bild Copyright B. Reichlin
  • Beim Auftritt der Capella Lutherana am 20. April dürfen sich die Besucher dann auf Auszüge aus bedeutenden Gesangbüchern des 16. Jahrhunderts freuen, die in Mainz, Worms oder Straßburg gedruckt wurden. Das Konzert in der Magnuskirche findet im Rahmen der Wormser Religionsgespräche (19. bis 21. April) statt.

  • Am 28. April um 18 Uhr gehört der Auftritt des Hilliard Ensembles im Wormser Dom zu den Festival-Highlights. In dem Programm „Perotin und Machaut“ widmen sich die vier Sänger der Musik des 12. bis 14. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt des Konzerts, welches in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Worms stattfindet, stehen Werke von Perotinus Magnus, dem bedeutendsten Komponisten der Notre-Dame-Schule bis hin zu Guillaume de Machaut, der die Musik dieser Schule in Reims weiterentwickelte.

    Bild Copyright Friedrun Reinhold
  • Marais Consort lässt am 4. Mai um 20 Uhr im Roten Haus Musik der Renaissance und des Frühbarocks erklingen.

    Bild Copyright Marais Consort
  • Am 17. Mai um 20 Uhr spürt das Ensemble Sequentia mit seinem Leiter Benjamin Bagby der Musik und Literatur zu Zeiten der Karolinger nach. Während des Konzerts, welches in Kooperation mit der Reihe „Via Mediaeval“ stattfindet, präsentieren die Musiker in der Magnuskirche unter anderem das Hildebrandslied und die Hymnen von Alkuin, dem Berater Karls des Großen.

  • Mit der Musik zwischen Renaissance und Barock befasst sich das Trio Michael Schneider, welches am 19. Mai um 16.30 Uhr in der Klausenberg-Kapelle auftritt. Im Mittelpunkt des Konzerts, das in Kooperation mit dem Heimatverein Abenheim realisiert wird, stehen Stücke der „Nuove Musiche“ aus Florenz, des englischen Lautenisten John Dowland sowie des niederländischen Flötisten Jacob von Eyck.

    Bild Copyright Sven Cichowicz
  • Das Musikprojekt „The Brendan Voyage – Reise in die Anderwelt“ von Rüdiger Oppermann wird am 29. Mai bei Wunderhoeren aufgeführt. Es ist inspiriert von der Geschichte um den Abt Brendan, der von Irland aus verschiedene mythische Inseln im Westen bereist.

    Bild Copyright Renate Weber
  • Am 9. Juni widmen sich VocaMe den Kompositionen Hildegards von Bingen. Beim Konzert in der Bergkirche Worms-Hochheim, das in Kooperation mit der „Via Mediaeval“-Reihe stattfindet, wird das Vokalensemble von Thomas Meinhardt unterstützt, der die lateinischen Gesänge und die Visionen der Benediktinerin in neuhochdeutscher Übersetzung rezitiert.

    Bild Copyright VocaMe
  • Der Knabenchor capella vocalis nimmt sich am 15. Juni den gesungenen deutschen Psalmen von Orlando Lasso und seinem Sohn Rudolf von 1588 an.

    Bild Copyright Joachim Rommel


Zur Homepage von wunderhoeren

 wunderhoeren 2015
Tage alter Musik und Literatur in Worms

„wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms“ vom 28. Februar bis 12. Juli
Vielfältiges Festivalprogramm mit Musik von der Antike bis zur Renaissance/Vorverkauf mit attraktiven Rabatten läuft

Musik und Literatur vergangener Epochen im besonderen Ambiente historischer Gebäude erleben – genau diese gelungene Kombination bietet „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms“ seinen Besuchern auch 2015 wieder. In diesem Jahr findet das Festival vom 28. Februar bis 12. Juli statt. Hochkarätige Konzerte und musikalische Lesungen mit international bekannten Künstlern präsentieren den Besuchern Melodien und Texte von der Antike bis zur Renaissance. Das Konzert „Klangwelten im Dom“ am 19. April und die Uraufführung von Rüdiger Oppermanns Komposition „Rheingold“ am 27. Juni gehören zu den Programmhöhepunkten. Wer zu mehreren Veranstaltungen geht, kann auch in diesem Jahr dank des bewährten Rabattsystems sparen. Tickets sind ab sofort erhältlich.

„wunderhoeren“  findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Seit der Premiere 2011 bereichert das Festival die Wormser Kulturlandschaft und macht nicht nur die reiche Geschichte der Nibelungenstadt erlebbar. „Da es in der Metropolregion Rhein-Neckar zuvor kein Festival gab, das sich dieser Thematik annahm, leistet Worms auf diese Weise auch einen Beitrag zur Regionalkultur“, betont Oberbürgermeister Michael Kissel. „In diesem Jahr fließen im Festivalprogramm kulturelle Einflüsse vom Rhein, dem Mittelmeer und aus dem Orient zusammen“, ergänzt Festivalgründer Volker Gallé: „Die Besucher können in den insgesamt 16 Konzerten an neun historischen Veranstaltungsorten mitunter römische, germanische und keltische Musik aus Mitteleuropa sowie Skandinavien genießen oder die indische und arabische Kultur kennenlernen.“

Konzerte & Lesungen

Samstag, 28. Februar, 20 Uhr (Einführung: 19 Uhr), Rotes Haus
Pres du Soloil
Ensemble „Santenay“ und Philipp Zimmermann

Freitag, 13. März, 20 Uhr (Einführung: 19 Uhr), LincolnTheater
Hundertundeine Nacht
Erzählkonzert mit Claudia Ott und Hadi Alizadeh

Sonntag, 22. März, 17 Uhr, Raschi-Synagoge
Süsskind von Trimberg
Minnesang mit Dr. Lothar Jahn uns Hans Hegner

Samstag, 11. April, 19 Uhr, Heimatmuseum Abenheim
Indien und Worms
Vortrag von Volker Gallé, Musik von Ashok Nair & Ismael Rodriguèz

Freitag, 17. April, 20 Uhr, Bergkirche Worms-Hochheim
Die Wittembergisch Nachtigall
Lesung von Christian Lehnert, Musik von Franz Vitzthum & Julian Behr (nach dem Ende der Veranstaltung steht Christian Lehnert für ein Gespräch mit den Besuchern zur Verfügung)

Sonntag, 19. April, 18 / 18.45 Uhr, Wormser Dom
Klangwelten im Dom
Ensembles „Leones“ und „Peregrina“

Sonntag, 26. April, 18 Uhr, Andreasstift
Musik der römischen Antike
Konzert des Ensembles „Musica Romana“

Samstag, 9. Mai, 11 bis 14 Uhr, Obermarkt
Carmina Burana Bürgerchor
Projektchor Wormser Kantorei & Ranunculus / Bürgerchor

Samstag, 9. Mai, 20 Uhr (Einführung: 19 Uhr), LincolnTheater
Wormser Siegfriedspiel
Ensembles der Nibelungenliedgesellschaft und „I Ciarlatani“

Dienstag, 19. Mai, 20 Uhr, Magnuskirche
Praeter rerum seriem
Konzert mit dem Ensemble „Gallicantus“

Montag, 25. Mai, 17 Uhr, Heylsschlösschen
Liebesbestiarium
Lesung von Ralph Dutli, Musik von Cora Schmeiser

Sonntag, 31. Mai, 17 Uhr, Château Schembs
Musik der Wikinger
Miriam Andersén und Poul Høxbro (nach dem Ende der Veranstaltung stehen die Künstler für ein Gespräch mit den Besuchern zur Verfügung)

Samstag, 13. Juni, 20 Uhr (Einführung: 19 Uhr), Liebfrauenkirche
Les Maries du Rhin
Ars Choralis Coeln (Leitung: Maria Jonas)

Samstag, 27. Juni, 20 Uhr (Einführung: 19 Uhr), Wormser (Mozartsaal)
Rheingold
Uraufführung von und mit Rüdiger Oppermann

Samstag, 4. Juli, 20 Uhr, Kirche St. Paulus
In reliquum tempus
Ensembles „Paulinum“ und „Pulchra musica“ / Uraufführung von Dr. Birger Petersen (Konzert im Rahmen der Wormser Kulturnacht)

Sonntag, 12. Juli, 17 Uhr, Kirche St. Martin
Sangsprüche Meister Frauenlobs
Sabine Lutzenberger und Norbert Rodenkirchen

Programmänderungen vorbehalten!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen findet man auf www.wunderhoeren.de

Reg Presley ist gestorben


Am 4. Februar 2013 starb der ehemalige Leadsänderder Troggs Reg Presley (bürgerlicher Name Reginald Maurice Ball) in seiner Heimatstadt Andover in Hampshire, Südengland an Lungenkrebs.

Unheilig

Der Graf liest

"Als Musik meine Sprache wurde"


Deutsche Grammophon Literatur
Erscheinungsdatum 18.1.2013

bestellen bei Amazon

Viel wurde über Unheilig und den Grafen geschrieben und gesagt – aber noch nie hat er sich selbst umfassend und ausführlich zu sich und seiner Person geäußert. Nun bricht der Graf endlich sein Schweigen und gibt in seiner offiziellen Autobiografie einen überaus ehrlichen und offenen Einblick in sein bewegtes Leben. Er spricht über seine Jugend und seinen familiären Hintergrund, die ersten Jahre im Musikgeschäft, die Zeit des Kämpfens und Durchhaltens trotz vieler Rückschläge, und den am Ende fast märchenhaften Aufstieg zum erfolgreichsten deutschen Musiker dieser Zeit. Es ist das Buch des Grafen für seine Fans, für die er seit mehr als zehn Jahren komponiert und singt – unter der Flagge seiner Millionen Anhänger… Deluxe Version:

  • Ungekürzte Lesung auf 7 CDs
  • Enthält zusätzlich das erste und bisher unveröffentlichte Album Dreams and Illusions sowie den allerersten Song des Grafen
  • Umfangreiches Foto-Booklet mit Bildern aus dem Leben des Grafen
  • Hochwertige DVD-Hardcoververpackung

DOWNSPIRIT, die deutsch/schweizerische Band um Gitarrist Cedric "Cede" Dupont (ex-SYMPHORCE/ex-FREEDOM CALL), wird Ihren bluesig/hard-rockenden-metal-orientierten Sound in Form eines zweiten Albums ab Mitte März im Studio eintrümmern.
Ein Release via Metalville ist für den Spätsommer - gefolgt von einer Tour im Herbst/Winter - geplant.

DOWNSPIRIT's Debütalbum, "Point Of Origin", brachte der Band einen äusserst vielversprechenden Start, was die Band bei ihren Tourneen mit über 60 Shows in Europa feiern durfte.

Original Zitat der Band: "Wir sind stolz darauf verkünden zu können, DASS DAS NEUE DOWNSPIRIT ALBUM IM KASTEN IST! Es rock, es knallt, es hämmert wie wild um sich und es ist schlicht und ergreifend ein Killer geworden! 12 Songs, groovig, hart und rockig, etwas worauf ich, die zwei Steffens und Dennis sehr sehr stolz drauf sind! Wir können's kaum erwarten das Teil zu veröffentlichen. Mehr dazu gibts schon sehr sehr bald!"



www.downspirit.com

Ab dem 24.02.2012, pünktlich zum Tourstart, endlich wieder erhältlich über METALVILLE !
Die lange vergriffenen und von den Fans gesuchten ASTRAL DOORS Klassiker "Astralism", "Evil Is Forever" und "Of The Son And The Father"
Alle drei Alben wurden digital remastered und werden im Digi Pack mit 16 Seiten Booklet veröffentlicht.


Astralism
bei Amazon bestellen


Evil Is Forever
bei Amazon bestellen

Of the Son and the Father
bei Amazon bestellen

Nach oben
Joomla templates by a4joomla