Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_1.jpg

Im Pop ging es darum zu sagen ‚F*ck me‘. Im Rock geht es darum „F*ck you“ zu sagen.

Chrissie Hynde

 CHICKENFOOT

ROCK-SUPERGROUP CHICKENFOOT VERÖFFENTLICHT „BEST + LIVE“

AM 10. MÄRZ 2017 BEI earMUSIC


chickenfoot best live

Bei Amazon bestellen

DAS ERSTE BEST OF PLUS LIVEZUSAMMENSTELLUNG

INKLUSIVE DES NEUEN SONGS „DIVINE TERMINATION“.

EXKLUSIVE 7“ VINYL „DIVINE TERMINATION“ EBENFALLS AB 10. MÄRZ ERHÄLTLICH.

 

Die Supergroup Chickenfoot veröffentlichen mit „Divine Termination“ nach fünf Jahren endlich einen brandneuen Song. Auf dem Album „BEST + LIVE“ bekommen die Fans neben der ersten und einzigen Best Of-Collection der Band am 10. März 2017 auch die neue Single zu hören.

Chickenfoot sind Frontmann Sammy Hagar, Gitarrengott Joe Satriani, Bassist Michael Anthony (Van Halen) und Chad Smith (Red Hot Chili Peppers).

Neben „Divine Termination“ enthält „BEST + LIVE“ außerdem über 90 Minuten Live-Material – zum ersten Mal auf CD veröffentlicht. „Mir diese Song-Sammlung von The ‘Foot anzuhören, bringt so einige Erinnerungen an eine der lustigsten Zeiten zurück, die ich je in einer Band hatte. Die Chemie zwischen Chad, Joe, Mike und mir ist sehr besonders. Es ist fast wie visuelle Musik – man kann sehen, wie viel Spaß wir miteinander haben, wenn man sich diese Lieder anhört“, so Frontmann Sammy Hagar.

Im Mai 2016 fanden sich Chickenfoot für zwei heiß ersehnte, einmalige Shows zusammen, spielten im Harrah’s Lake Tahoe, Nevada ihr erstes komplettes Set seit über als sechs Jahren und stellten „Divine Termination“ erstmals dem Publikum vor. Joe Satriani beschreibt den Song als „die Knochen zum Knirschen, die Hölle erweckenden Rocksong, der nur so vor Attitude und Vibe überquillt. Genauso, wie Chickenfoot es mögen!“

Sowohl Die Extra-CD „LIVE“ und die Bonus Tracks auf der Best of-CD bieten 13 starke Songs, darunter fast alle Songs des Debütalbums von Chickenfoot. Ebenfalls dabei sind Sammy Hagars alter Montrose Klassiker „Bad Motor Scooter“, The Who’s „My Generation“ und Joe Satrianis Interpretation von „The Star Spangled Banner“ – alle 2009 live in Phoenix aufgenommen und jetzt das erste Mal auf CD erhältlich (vorher nur in Videoform auf der DVD/Blu-ray „Get You Buzz On LIVE“ erhältlich).

Ebenfalls am 10. März veröffentlicht wird die limitierte, pinke 7“ Vinyl Single von „Divine Termination“ – ein wahres Sammlerstück.

 

Tracklist “Divine Termination” – 7”vinyl

Side A

01. Divine Termination

Side B

01. Highway Star

 

Tracklist “BEST+LIVE”

CD1 – BEST OF

01. Divine Termination (BRANDNEUER SONG)

02. Soap On A Rope

03. Sexy Little Thing

04. Oh Yeah

05. Get It Up

06. Future In The Past

07. Big Foot

08. Different Devil

09. Lighten Up

10. Dubai Blues

11. Something Going Wrong

Bonus LIVE TRACKS:

12. Highway Star

13. Bad Motor Scooter*

14. My Generation*

CD2 – LIVE

01. Avenida Revolution*

02. Sexy Little Thing *

03. Soap On A Rope *

04. My Kinda Girl

05. Down The Drain

06. Bitten By The Wolf *

07. Oh Yeah

08. Learning To Fall

09. Get It Up *

10. Turnin’ Left

11. Future In The Past *

CD2 – LIVE

01. Avenida Revolution*

02. Sexy Little Thing *

03. Soap On A Rope *

04. My Kinda Girl

05. Down The Drain

06. Bitten By The Wolf *

07. Oh Yeah

08. Learning To Fall

09. Get It Up *

10. Turnin’ Left

11. Future In The Past *

* ERSTMALS AUF CD ERHÄLTLICH

Am 23.03. erschien die erste Veröffentlichung des neuen deutschen Labels
ROCKHOERBUCH
"Judas Priest - Der stählerne Weg"

Judas Priest gelten seit nunmehr fast vier Jahrzehnten zu den ganz großen ihres Genres.  Mit ihrer Leder- und Nietenkluft setzten sie Akzente für nachfolgende Generationen. Hits, wie „Breaking The Law“ oder „Living After Midnight“ machten die Band weit über die Grenzen des Heavy Metal hinaus populär.

Gegründet in Birmingham 1969 begannen Judas Priest (der name entstammt aus einer Textzeile von Bob Dylan) ursprünglich als reine Bluesband. 1974 fand sich mit Rob Halford, Glenn Tipton, K.K. Downing und Ian Hill ein Line-Up welches die Hard’n’Heavy Szene maßgeblich prägen sollte.

Mit dem 1980er Album „British Steel“ gelang Judas Priest der endgültige Durchbruch. Das Album zählt bis heute zu den bedeutendsten Veröffentlichungen des NWOBHM. Mit den Nachfolge-werken „Point Of Entry“ und „Sreaming For Vengeance“ konnten Judas Priest ihren Status als Top Act des Heavy Metal  noch weiter ausbauen. Nach dem enttäuschenden „Turbo“ Album gelang 1988 „Ram It Down“ ein fulminantes Come back welches mit dem Nachfolger „Painkiller“ nochmals getopt werden konnte.

Nach dem Abschied  von Rob Halford und der Verpflichtung von Nachfolger Tim „Ripper“ Owens wurde es ruhiger um die Band. Erst mit Halfords Rückkehr und dem 2005er Album „Angel of Retribution“ konnten Judas Priest an alte Glanztaten anknüpfen.

Im Dezember 2010 kündigte die Band  mit der „Epitaph World Tour“ ihre letzte große Tournee zu bestreiten. Ein Auftritt beim „Wacken Open Air“ folgte. Im April 2011 verließ K.K. Downing die Band und wurde durch Richie Faulkner ersetzt.

Hier bei Amazon bestellen

 wunderhoeren 2015
Die Konzerte im April

Im April wartet „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms“
mit einem abwechslungsreichen und spannenden Programm auf:

Am 11. April nehmen Ashok Nair und Ismael Rodriguèz ihre Zuhörer im Heimatmuseum Abenheim unter dem Titel „Indien und Worms“ mit auf eine faszinierende Klangreise in die Welt der nordindischen Musik. Zu Beginn der Veranstaltung informiert Festivalleiter Volker Gallé in einem Vortrag über den Musikwissenschaftler Johann Friedrich Hugo von Dalberg aus Herrnsheim.

Unter dem Titel „Die Wittembergisch Nachtigall“ liest Lyriker Christian Lehnert am 17. April in der Bergkirche Worms-Hochheim sein Langgedicht „Aus dem Bergwerk – Drei Sätze Martin Luthers“. Countertenor Franz Vitzthum und Lautenist Julian Behr untermalen die Lesung mit ihrem Programm „Luthers Laute“ und präsentieren mehrstimmige Vokalstücke sowie Lieder aus dem musikalischen Umfeld Luthers.

Zu den Festival-Highlights gehört das Stationenkonzert „Klangwelten im Dom“ am 19. April. Die Ensembles „Leones“ und „Peregrina“ bringen hierbei den Wormser Dom nicht in seiner Gesamtheit zum Klingen, sondern fassen ihn als eine Ansammlung von mehreren, akustisch weitgehend abgetrennten Räumen auf. Die Musiker präsentieren Instrumente und Kompositionen des 12. bis 15. Jahrhunderts.

Im Rahmen des achten Römertags Rheinhessen lädt das Ensemble „Musica Romana“ am 26. April in der Andreaskirche zu einer Klangreise in die römische Antike ein. Das Ensemble spielt auf Nachbauten antiker Instrumente und ermöglicht somit den Zuhörern, die Melodien einer vergangenen Epoche noch Jahrhunderte nach ihrer Entstehung zu erleben.

Konzerte & Lesungen im April

Samstag, 11. April, 19 Uhr, Heimatmuseum Abenheim
Indien und Worms
Vortrag von Volker Gallé, Musik von Ashok Nair & Ismael Rodriguèz

Freitag, 17. April, 20 Uhr, Bergkirche Worms-Hochheim
Die Wittembergisch Nachtigall
Lesung von Christian Lehnert, Musik von Franz Vitzthum & Julian Behr (nach dem Ende der Veranstaltung steht Christian Lehnert für ein Gespräch mit den Besuchern zur Verfügung)

Sonntag, 19. April, 18 / 18.45 Uhr, Wormser Dom
Klangwelten im Dom
Ensembles „Leones“ und „Peregrina“

Sonntag, 26. April, 18 Uhr, Andreasstift
Musik der römischen Antike
Konzert des Ensembles „Musica Romana“

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen findet man auf www.wunderhoeren.de

Frauenpower
bei "Worms: Jazz & Joy 2018"

jazzandjoy 148x148

STATUS QUO – AQUOSTIC

Live at the Roundhouse

Vor einem halben Jahr sorgten die Boogie-Rocker von Status Quo für Furore, als die Briten mit "AQUOSTIC - Stripped Bare“ erstmals in ihrer über 50-jährigen Bandgeschichte ein reines Akustik-Album veröffentlichten. Das Album wurde von den Kritikern hoch gelobt und von den Fans geliebt. Es erlangte in England binnen zehn Wochen Gold-Status und belegte in Deutschland Platz 13 der offiziellen Albumcharts.

Dass AQUOSTIC auch live ganz toll funktioniert, davon konnte sich das Publikum im Oktober 2014 im Londoner Roundhouse überzeugen. In Kooperation zwischen earMUSIC und der BBC wurde die allererste Live-Akustik-Show der Band eingefangen . Die sensationellen Aufnahmen zeigen eine völlig neue, zurückgenommene Seite von Quo. BBC Radio 2 übertrug diese ganz besondere „Aquostic“-Performance live. Die Show konnte dazu über den BBC ‚Red Button‘ abgerufen werden und war mit mehr als 1,3 Millionen Views innerhalb von fünf Tagen das am stärksten frequentierte Programm.

Dieses erste und exklusive Akustik Konzert von Status Quo wird am 10. April der Weltöffentlichkeit zugänglich gemacht. Dann veröffentlicht earMUSIC / Edel den gelungenen Gig unter dem Titel STATUS QUO - AQUOSTIC Live at the Roundhouse“ auf CD, DVD und Blu-ray. Das Behind-The-Scenes-Material auf DVD und Blu-ray bietet obendrein exklusive  Einblicke hinter die Kulissen von AQUOSTIC Live.

Hier vorbestellen

Tracks:

  • 1. And It's Better Now
  • 2. Break The Rules
  • 3. Again And Again
  • 4.Paper Plane
  • 5. Mystery Song
  • 6. Little Lady
  • 7. Rock 'n' Roll
  • 8. Caroline
  • 9. What You're Proposing
  • 10. Softer Ride
  • 11. Down Down
  • 12. Pictures Of Matchstick Men
  • 13. Down The Dustpipe
  • 14. All The Reasons
  • 15. Reasons For Living
  • 16. Rollin' Home
  • 17. Don't Drive My Car
  • 18. Claudie
  • 19. Rain
  • 20. Marguerita Time
  • 21. Na Na Na
  • 22. Whatever You Want
  • 23. Rockin' All Over The World / Encore /
  • 24. Rock 'til You Drop
  • 25. Burning Bridges (On And Off And On Again)

Hier gibt es das offizielle Wildstyle Video von DORO „Wildstyle’s Tattooed Angels“

Hier könnt ihr es euch anschauen

Von Perzonal War gibt es ein neues Video zu Dead Man’s Theories

Hier könnt ihr es euch anschauen

Wildstyle & Tattoo Music

Der Inbegriff für eine in Europa, ja eigentlich weltweit einzigartige Idee, und mit mehr als 1,5 Mio. Besuchern, Europas erfolgreichstes Tattoo Projekt veröffentlicht am 4.4.2014 das 1. „Wildstyle & Tattoo Music“ Album mit 33 (!) Songs!

Bei der Wildstyle & Tattoo Messe wird neben Tattoos und Piercings alles angeboten was ein wildes Herz begehrt und nicht unbedingt der Norm entspricht.

Und wie kann es anders sein, dass Wildstyle Erfinder & Produzent Jochen Auer ein Album produziert bei dem 22 Songs den gleichen Titel „Wildstyle“ haben!

O-Ton Jochen Auer:
„ Um Neues zu kreieren muss man Altes verändern! Ich habe einfach den Spieß umgedreht – statt dem selben Bandnamen und verschiedenen Songtitel sind es bei mir verschiedene Bandnamen jeweils mit dem gleichen Songtitel! – zugegeben eine verrückte Idee und nicht der Norm entsprechend – aber WILDSTYLE eben!!“

Jochen Auer – ein Musikfreak solange er sich zurück erinnern kann:
„keine Ahnung wie Musik entsteht, wie Songs entstehen. Immer wieder überlege ich, wie die Wahnsinns Songs und Melodien meiner Heroes (keine Namen, die Liste wäre zu lang!) entstehen konnten … wie Musik entsteht werde ich nie begreifen - meine Ideen und Show-Konzepte jedoch sehe ich schon im Voraus vor mir – bevor sie am weißen Blatt Papier entstehen… Relativ genau ist meine Vorstellung darüber was wenige Monate später in irgendeiner Location uraufgeführt wird… Genauso wie damals 1995, als ich das Konzept zur Wildstyle & Tattoo Messe niederschrieb…UND IMMER DABEI – WANN IMMER ICH WACH BIN UND EGAL WAS ICH GERADE TUE – EINFACH IMMER DABEI - DIE MUSIK – harte Musik – sehr harte Musik!! Intensiv und laut!!“

Jochen Auer hat sich mit diesem Projekt einen großen Traum erfüllt. Einige seiner Heroes, große Namen, und viele seiner Freunde haben an diesem großartigen und ebenso einzigartigen Projekt mitgearbeitet und sensationelle Wildstyle-Songs abgeliefert!!

FIGHT FOR CREATIVITY – FIGHT FOR ROCK – ..... AND ROCK HARD!! – das Lebensmotto von Jochen Auer – für immer - tätowiert auf seine Handrücken!

WILDSTYLE & TATTOO
Messeveranstaltungs GmbH
A-4820 Bad Ischl • Salzburger Straße 76
T: +43.6132.24685 • F: +43.6132.24685-20
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.wildstyle.at

 wunderhoeren 2015
Sängerinnen und Sänger für den Bürgerchor
des „wunderhoeren“-Festivals am 9. Mai gesucht!

Die Anmeldefrist wurde verlängert
Zum ersten Mal können Besucher und Musikbegeisterte das Konzertprogramm von „wunderhoeren“ mitgestalten. Am 9. Mai soll ein Bürgerchor das bekannte Trinklied „In taberna quando sumus“ aus der bekannten Handschrift „Carmina Burana“ singen. Die Anmeldefrist ist nun bis Ende April verlängert worden. Mitmachen kann jeder, egal ob er Vorkenntnisse und Erfahrungen im Chorgesang hat oder nicht. Geübt und aufgeführt wird das mittelalterliche Lied am 9. Mai ab 11 Uhr auf dem Wormser Obermarkt. Text und Melodie findet man ab sofort zum Download auf www.wunderhoeren.de.
Wer mitmachen möchte, kann sich nun bis einschließlich 30. April unter 06241 853 1053 oder per Mail an sDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Das ausgewählte Lied ist wie für ein Mitmachprojekt gemacht“, so Festivalgründer Volker Gallé: „Es zählt auf, wer sich alles angesprochen fühlen soll – egal ob jung oder alt, Mann oder Frau – und genauso laden wir jeden ein, der Lust hat, sich am Bürgerchor zu beteiligen. Es wurde ein Lied mit einprägsamer Melodie gewählt. Laien und Anfänger sind also ebenso willkommen wie erfahrene Sänger.“

Erstmals angeboten: Mitmachkonzert mit Bürgerchor
Die um 1230 entstandene Handschrift „Carmina Burana“ aus dem oberbayrischen Kloster Benediktbeuren enthält lateinische Lyrik aus dem 12. und frühen 13. Jahrhundert, die teilweise mit Noten versehen wurden. Mittlerweile sind die meisten Texte mit Melodien erschlossen. Eines der bekanntesten Werke der Sammlung ist das Trinklied „In taberna quando sumus“ („Wenn wir in der Schenke sitzen“). Diese Lied soll im Rahmen des Festivals „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms“ am 9. Mai ab 11 Uhr auf dem Obermarkt mit einem möglichst großen Bürgerchor eingeübt und gesungen werden. Geplant ist, Strophen sowohl in Latein als auch der deutschen Übersetzung zu singen. Eingebettet ist die Aktion in ein Programm, das der Projektchor der Wormser Kantorei und das Ensemble „Ranunculus“ mit Satiren, Frühlings- und Liebeslieder sowie einigen geistlichen Liedtexte gestalten. Stefan Merkelbach, Dirigent der Kantorei, wird das Trinklied am 9. Mai mit dem Bürgerchor vor Ort einüben und die Aufführungen der Sänger dirigieren.


Ranunculus

Aktuelle Information rund um das Festival findet man unter www.wunderhoeren.de

 

Nach oben
Joomla templates by a4joomla