Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_8.jpg

Ich glaube fest daran, daß gute Musik das Leben verlängert.

Yehudi Menuhin

Frauenpower
bei "Worms: Jazz & Joy 2018"

jazzandjoy 148x148

 

Mit Candy Dulfer eröffnet eine der renommiertesten Saxophonistinnen weltweit am Freitagabend, 17. August, das Festivalprogramm auf der Volksbank-Bühne am Weckerlingplatz. Die erfolgreiche Niederländerin kann nicht nur zwölf eigene Alben mit Mega-Hits wie „Sax-A-Go-Go“ und „Pick Up The Pieces“ vorweisen, sondern auch auf gemeinsame Auftritte und Kompositionen mit Prince, Maceo Parker, Pink Floyd oder Blondie zurückblicken. Candy Dulfer wurde das Saxophonspiel bereits in die Wiege gelegt: Sie folgt dem Vorbild ihres Vaters Hans Dulfer, der auch ein bekannter Saxophonist ist. Mit der Single „Lily Was Here“ aus dem Soundtrack zum gleichnamigen Film gelang Candy Dulfer bereits 1989 der Durchbruch. Gleich ihr erstes eigenes Album brachte der Saxophonistin eine Grammy-Nominierung ein. Nicht nur eingefleischte Jazzfans dürfen sich auf einen funkigen Konzertabend mit Dulfer freuen!

Candy Dulfer Carolien SikkenkFoto Copyright by Carolien Sikkenk

Am Samstagabend, 18. August, begeistert dann Stefanie Heinzmann auf der Sparkassen-Bühne auf dem Marktplatz ihr Publikum. Die Schweizerin schaffte zu Beginn ihrer Karriere den erfolgreichen Wandel von der Castingshow-Gewinnerin zur etablierten Pop- und Soulsängerin. Die 29-Jährige wurde bereits mit zahlreichen Preisen wie der 1Live Krone, dem Echo oder dem Comet ausgezeichnet. In der Nibelungenstadt hat Heinzmann bereits 2010 schon einmal beim Festival mächtig für Stimmung gesorgt und präsentiert diesmal unter anderem ihr aktuelles Album „Chances Of Rain“.

Stefanie Heinzmann Sebastian Magnani
Bild Copyright by Sebastian Magnani

Kombiticket wieder im Angebot
„Das Kombiticket bietet in diesem Jahr eine tolle Gelegenheit, um hochkarätige Künstlerinnen in Worms zu einem unschlagbar günstigen Preis zu erleben“, empfiehlt Sascha Kaiser, Geschäftsführer des Veranstalters, der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) das auf 500 Stück limitierte Ticket: „Wer sich das „Muttersprache Live“-Sonderkonzert mit Sarah Connor und den Auftritt von Heinzmann nicht entgehen lassen möchte, dem sei das Kombiticket zu einem vergünstigten Preis von 84,90 Euro ans Herz gelegt.“ Daneben lohnt sich aber auch der Kauf einer Mehrtageskarte oder einer Tageskarte für den Festivalfreitag: „Wir haben das Programm umstrukturiert und werden in diesem Jahr auch auf den Bühnen am Schlossplatz und dem Platz der Partnerschaft schon am Freitagabend Konzerte bieten“, ergänzt KVG-Projektmanagerin Katharina Kaiser, die gemeinsam mit Markus Reis das Festival leitet: „Wer dort spielt, wird aber noch nicht verraten.“
Weitere Informationen dazu findet man auf www.jazzandjoy.de.

Service
Alle Ticket-Regional-Preise im Überblick
Sonderkonzert mit Sarah Connor: VVK 49,90 Euro, AK 55 Euro. Mehrtageskarte und Sonderkonzert im Kombiticket für 84,90 Euro (nur im VVK). Mehrtageskarten (Freitag bis Sonntag, außer Sonderkonzert): VVK 40 Euro, AK 50 Euro. Tageskarten: VVK 25 Euro, AK 30 Euro. Alle Preise inklusive aller Gebühren. Der Vorverkauf für alle Tickets endet am 17. August 2018 um 12 Uhr.
Über Rabatte und Ermäßigungen kann man sich auf www.jazzandjoy.de informieren.

Vorverkaufsstellen
Karten für „Worms: Jazz & Joy“ sind im Vorverkauf unter anderem erhältlich beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser), unter www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. Die Kartenhotline lautet: 0 18 05 / 33 71 71 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunk max. 0,42 €/Min; Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr, Samstag: 9 bis 20 Uhr).

 „Worms: Jazz & Joy“ vom 17. bis 19. August 2018
„Worms: Jazz & Joy“ findet 2018 vom 17. bis 19. August statt. Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom können die Besucher dann rund 40 Konzerte von nationalen und internationalen Starts verschiedener Genres erleben. Neben Rock, Pop, Soul und Swing steht auch hochkarätiger Jazz auf dem Programm. Mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot sorgen Gastronomen und Winzer aus der Region für das leibliche Wohl. Die kleinen Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm beim Kinderfest. In den Wormser Kirchen laden Jazzgottesdienste zum Mitsingen und Mitswingen ein!  

Mit Candy Dulfer eröffnet eine der renommiertesten Saxophonistinnen weltweit am Freitagabend, 17. August, das Festivalprogramm auf der Volksbank-Bühne am Weckerlingplatz. Die erfolgreiche Niederländerin kann nicht nur zwölf eigene Alben mit Mega-Hits wie „Sax-A-Go-Go“ und „Pick Up The Pieces“ vorweisen, sondern auch auf gemeinsame Auftritte und Kompositionen mit Prince, Maceo Parker, Pink Floyd oder Blondie zurückblicken. Candy Dulfer wurde das Saxophonspiel bereits in die Wiege gelegt: Sie folgt dem Vorbild ihres Vaters Hans Dulfer, der auch ein bekannter Saxophonist ist. Mit der Single „Lily Was Here“ aus dem Soundtrack zum gleichnamigen Film gelang Candy Dulfer bereits 1989 der Durchbruch. Gleich ihr erstes eigenes Album brachte der Saxophonistin eine Grammy-Nominierung ein. Nicht nur eingefleischte Jazzfans dürfen sich auf einen funkigen Konzertabend mit Dulfer freuen!

Nach oben
Joomla templates by a4joomla