Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_2.jpg

Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.

Lemmy Kilmister

 wunderhoeren 2015
Die Konzerte im April

Im April wartet „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms“
mit einem abwechslungsreichen und spannenden Programm auf:

Am 11. April nehmen Ashok Nair und Ismael Rodriguèz ihre Zuhörer im Heimatmuseum Abenheim unter dem Titel „Indien und Worms“ mit auf eine faszinierende Klangreise in die Welt der nordindischen Musik. Zu Beginn der Veranstaltung informiert Festivalleiter Volker Gallé in einem Vortrag über den Musikwissenschaftler Johann Friedrich Hugo von Dalberg aus Herrnsheim.

Unter dem Titel „Die Wittembergisch Nachtigall“ liest Lyriker Christian Lehnert am 17. April in der Bergkirche Worms-Hochheim sein Langgedicht „Aus dem Bergwerk – Drei Sätze Martin Luthers“. Countertenor Franz Vitzthum und Lautenist Julian Behr untermalen die Lesung mit ihrem Programm „Luthers Laute“ und präsentieren mehrstimmige Vokalstücke sowie Lieder aus dem musikalischen Umfeld Luthers.

Zu den Festival-Highlights gehört das Stationenkonzert „Klangwelten im Dom“ am 19. April. Die Ensembles „Leones“ und „Peregrina“ bringen hierbei den Wormser Dom nicht in seiner Gesamtheit zum Klingen, sondern fassen ihn als eine Ansammlung von mehreren, akustisch weitgehend abgetrennten Räumen auf. Die Musiker präsentieren Instrumente und Kompositionen des 12. bis 15. Jahrhunderts.

Im Rahmen des achten Römertags Rheinhessen lädt das Ensemble „Musica Romana“ am 26. April in der Andreaskirche zu einer Klangreise in die römische Antike ein. Das Ensemble spielt auf Nachbauten antiker Instrumente und ermöglicht somit den Zuhörern, die Melodien einer vergangenen Epoche noch Jahrhunderte nach ihrer Entstehung zu erleben.

Konzerte & Lesungen im April

Samstag, 11. April, 19 Uhr, Heimatmuseum Abenheim
Indien und Worms
Vortrag von Volker Gallé, Musik von Ashok Nair & Ismael Rodriguèz

Freitag, 17. April, 20 Uhr, Bergkirche Worms-Hochheim
Die Wittembergisch Nachtigall
Lesung von Christian Lehnert, Musik von Franz Vitzthum & Julian Behr (nach dem Ende der Veranstaltung steht Christian Lehnert für ein Gespräch mit den Besuchern zur Verfügung)

Sonntag, 19. April, 18 / 18.45 Uhr, Wormser Dom
Klangwelten im Dom
Ensembles „Leones“ und „Peregrina“

Sonntag, 26. April, 18 Uhr, Andreasstift
Musik der römischen Antike
Konzert des Ensembles „Musica Romana“

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen findet man auf www.wunderhoeren.de

Nach oben
Joomla templates by a4joomla