Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_3.jpg

Die Musik wird treffend als Sprache der Engel beschrieben.

Thomas Carlyle
News:

Harpyie
Freakshow

HARPYIE SIND WIEDER IM STURMFLUG!
HÄRTER & DÜSTERER ALS JE ZUVOR!
Neues Album: FREAKSHOW

VÖ: 18.09.2015 METALVILLE / ROUGH TRADE

Hier geht es zum Albumtrailer

Hier geht es zur Homepage von Harpyie

Was 2011 im dunklen Ostwestfalen mit „Blindflug“ seinen Anfang nahm, hat sich zu einem der momentan heißesten Geheimtipps entwickelt! Die Sturmvögel von Harpyie fegen nun in einem gehörigen Sturm aus modernem Metal durch die altehrwürdigen Hallen des Mittelalters. Bewusst wirbeln sie den Staub aus vergangenen Jahrhunderten auf, um daraus ihren neuen unverwechselbaren und nuancenreichen Sound zu kreieren.
Harte Metalriffs treffen auf Dudelsäcke und Geigen und erzählen einzigartige Geschichten. Gepaart mit der einzigartigen Stimme von Frontmann „Aello“ zeigen Harpyie einen neuen, ungewöhnlichen Weg über alle Genregrenzen hinaus auf.
Harter Metal trifft Folklore und eingängigen Pop!
Mit Hilfe von Simon Michael Schmitt, seines Zeichens Schlagzeuger der Szenegröße SUBWAY TO SALLY, veröffentlichen HARPYIE nun am 18.09.2015 ihr drittes Album.
FREAKSHOW ist gleichwohl düster und brachial, ohne auf die von HARPYIE bekannte
Folkore und Verspieltheit zu verzichten.
Der Wanderzirkus FREAKSHOW startet mit HARPYIE und niemand anderem als den Berlinern CULTUS FEROX ab September diesen Jahres quer durch die deutschen Lande, um die Faszination für diese FREAKS und EXOTEN zu verbreiten.

Herzlich Willkommen, meine Damen und Herren.
Kommen Sie! Sehen Sie selbst! Staunen Sie!
Sie werden Ihren Augen nicht trauen.
Manche sagen es seien Geschöpfe der Dunkelheit.
Manche sagen, es seien Fremde.
Manche sagen sogar, sie seien nicht von dieser Welt.
Wir werden Ihnen nicht versprechen dass Sie bei Verstand bleiben.
Wir werden Ihnen nicht versprechen, dass die Welt danach noch die Gleiche ist.
Aber eins können wir Ihnen versprechen: So etwas wie hier haben Sie noch nie gesehen!
Kommen Sie näher und treten Sie ein, ins Panoptikum der Missgestalten!
Willkommen in der Freakshow!

Nach zwei Jahren des Tourens bringt der ostwestfälische Folkmetal Sechser HARPYIE sein drittes und wohl auch düsterstes Werk an die Öffentlichkeit. Frei nach Cicero´s „Die Welt ist ein Irrenhaus“ zieht HARPYIE als Wandermenagerie, dunkelster und gleichsam exotischster Herkunft durch die deutschen Lande.
Dabei sind HARPYIE brachialer, kompromissloser und doch eingängiger als je zuvor. Wie sollte es auch anders sein bei einer so fruchtbaren Zusammenarbeit mit ihren neuen Produzenten Simon Michael Schmitt, auch als Schlagzeuger der Band SUBWAY TO SALLY bekannt. Alles, was HARPYIE je vorgeworfen wurde, eine hohe
Männerstimme, modernen Metalcore und mittelalterliche Instrumente zu vermischen, treiben sie mit FREAKSHOW auf die Spitze. HARPYIE gehen mit FREAKSHOW keine Kompromisse ein und scheuen kein Tabu um eine Geschichte in ihrer ganzen Gewalt, tiefgründig, aber dennoch plakativ zu erzählen.
FREAKSHOW erzählt von Pyromanen, Menschenfressern, Monstern, schwarzen Männern und Wahnsinnigen, und reißt den geneigten Hörer tief mit in die schwarzen Abgründe der menschlichen Seele.
HARPYIE nehmen uns mit in die Buntheit und Spiritualität des fahrenden Volkes der Schausteller und Ausgestellten. Und zeitgleich laden sie uns ein auf die andere Seite zu schauen.
Wer sind wir? Wo stehen wir? Wie sterben wir?
Am Ende bleibt nur ein Fazit welches zu ziehen ist:
Wir alle leben in einer großen Freakshow, ohne wirklich zu wissen, auf welcher Seite der Gitterstäbe wir uns eigentlich befinden.

Trackliste:

  • 1. Freakshow
  • 2. Monster
  • 3. Elisa
  • 4. Dunkle Wissenschaft
  • 5. Fauler Zauber
  • 6. Tanz auf meinem Grab
  • 7. Karneval der Kreaturen
  • 8. Lebendig begraben
  • 9. Der schwarze Mann
  • 10. Wilde Reise durch die Nacht
  • 11. Goblin
  • 12. Das Zweigesicht
  • 13. Wahnsinn

Ein zentrales Thema in FREAKSHOW ist das „Anderssein“, welches sein Gesicht auf so viele Arten und Weisen zeigt und nicht immer den Weg der Moral oder der Rechtschaffenheit geht.
Jeder Mensch geht anders mit seiner Andersartigkeit um. Die Einen lassen sich gehen und vergessen was um sie herum passiert, die Nächsten fürchten sich vor sich selbst und wieder andere müssen ihre Verfolgung und Häme ertragen. FREAKSHOW wirft die Frage nach der eigenen Identität und dem eigenen Sinn des Lebens auf und hält uns allen den ungeschönten Spiegel vor.
Dafür bedienen sich HARPYIE vieler teils bekannter, teils auch unbekannter Geschichten die sie in gewohnter Plakativität und Bildersprache in die Köpfe der Hörer projizieren.
In „Monster“ erzählen die Vögel die Geschichte des klassischen amerikanischen Werwolfs der sich mit seinem Schicksal anfreundet und sogar eine Berufung darin sieht.
In „Elisa“ wird die urbane Legende und Verschwörungstheorie von Elisa Lam erzählt, welche 1995 auf einem Hoteldach in Los Angeles auf mysteriöse Art und Weise ums Leben kam. „Dunkle Wissenschaft“ versucht die
Absichten des bekannten deutschen Todesarztes Dr. Josef Mengele zu beleuchten, aber beim besten Willen nicht zu entschuldigen. Edgar Alan Poe beschrieb einst dass seine größte Urangst die sei, „Lebendig begraben“ zu werden.
„Der schwarze Mann“ wiederum ruft die angstvollen Bilder aus unseren Kindheitserinnerungen wieder hervor, während sich „Wahnsinn“ mit der unbewussten „Andersartigkeit“ eines Psychiatriepatienten aus seiner Sicht beschäftigt.
Der Song „Goblin“ ist nicht nur musikalisch ein Kontrastprogramm zum restlichen Album. Er wurde von HARPYIE extra für den deutschen Mystery-Film „Goblin 2“, der 2016 in die Kinos kommt, geschrieben.
Nicht nur durch die Texte wird dem Hörer beim Hören von FREAKSHOW eines klar:

FREAKSHOW ist KEIN Zirkus!
FREAKSHOW ist die Gegenveranstaltung!

 

HARPYIE Tour 2015:

  • 02.10. Zur Templer Tränke / Altena 
  • 09.10. Matrix / Bochum*
  • 16.10. Herbststurm Festival / Oldenburg*
  • 17.10. Logo / Hamburg*
  • 31.10. Autumn Moon Festival in der Rattenfängerhalle / Hameln
  • 06.11. Underground / Köln*
  • 07.11. Bastard Club / Osnabrück*
  • 13.11. Jokus / Gießen*
  • 14.11. Musa / Göttingen*
  • 27.11. Alte Brauerei / Annaberg-Buchholz*
  • 28.11. Binuu / Berlin*
  • 11.12. Hellraiser / Leipzig*
  • 27.12. Glühmet Festival im Hirsch / Nürnberg


* mit  CULTUS FEROX "

Nach oben
Joomla templates by a4joomla