Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_4.jpg

Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.

Lemmy Kilmister

„Worms: Jazz & Joy“ vom 16. bis 18. Juni

Das diesjährige Programm von „Worms: Jazz & Joy“ bietet auf fünf Open-Air-Bühnen ein fulminantes Konzerterlebnis: Während die Sportfreunde Stiller die Stimmung am 16. Juni auf dem Wormser Marktplatz mit stilechtem Gitarrenpop anheizen, zaubern Matt Bianco & New Cool Collective im Anschluss an die offizielle Eröffnung ein akustisches Feuerwerk aus Jazz, Soul und Pop auf die Bühne am Weckerlingplatz. Jazz-Fans dürfen sich am 17. und 18 Juni außerdem auf weitere internationale Genre-Größen wie Marius Neset, Fred Wesley & The New JB’s oder das Ack van Rooyen Trio freuen. Mit Miller Anderson hat ein Gitarrenvirtuose des Bluesrock sein Kommen zugesagt. Zu den Highlights im Joy-Programm zählen die Auftritte des belgischen Singer-Songwriters Milow sowie des britischen Durchstarters Alex Clare. Perfekt einen sich die Elemente „Jazz“ und „Joy“ wenn die Swing-Party der Veranstaltungsreihe „La Nuit Bohème“ die Goldenen Zwanziger aufleben lässt. Im Rahmenprogramm bereichern das Kinderfest, Jazzgottesdienste und zwei Ausstellungen das Festival. Das gesamte Musikprogramm sowie alle wichtigen Infos rund um das Festival findet man auf www.jazzandjoy.de.
 
„Mit einem mitreißenden Zusammenspiel aus Jazz, Soul und Pop starten Matt Bianco & New Cool Collective am Freitagabend auf der Volksbank-Bühne die 27. Ausgabe von „Worms: Jazz & Joy“, verspricht Petra Graen, Beigeordnete der Stadt Worms und Vorsitzende des Gesellschafterausschusses der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG). Das Kollektiv um Matt Bianco-Gründer Mark Reilly gibt in Worms eins von bislang nur zwei bekannten Deutschland-Konzerten in diesem Jahr und versetzt das Publikum mit unbändigen Grooves ab 21.30 Uhr in Tanzlaune. „Natürlich steht das weitere Musikprogramm dem Eröffnungskonzert in nichts nach: Die Auswahl ist gewohnt vielseitig, frei von Genre-Zwängen und eingebettet in eine ausgelassene Open-Air-Atmosphäre“, schwärmt Sascha Kaiser, Geschäftsführer des Veranstalters, der KVG. David Maier, künstlerischer Leiter des Festivals, fügt hinzu: „Die Mischung aus renommierten Jazzern und Musikgrößen aus Rock, Pop, Soul und Weltmusik ist in Worms einmalig“.
Weitere Informationen zu „Worms: Jazz & Joy“ findet man unter
www.jazzandjoy.de und auf der Facebook-Seite des Festivals

Nach oben
Joomla templates by a4joomla