Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_2.jpg

Zimmerlautstärke ist, wenn ich meine Musik in allen Zimmern gut hören kann.

Autobiografie

  • Bruce Springsteen - Born to Run: Die Autobiografie

    Bruce Springsteen
    Born to Run: Die Autobiografie

    Rezension © 2017 by Klaus Spangenmacher für musikola.de
    bruce springsteen

    Hardcover: 672 Seiten
    1. Auflage (27. September 2016)
    Sprache: Deutsch
    Originaltitel: Born to run
    ISBN-13: 
    978-3453201316
    Verlag: Heyne Verlag

    Kurzbeschreibung
    Selten zuvor hat ein Bühnenkünstler seine eigene Geschichte mit solch einer Kraft und solch einem lodernden Feuer niedergeschrieben. Wie viele seiner Songs (“Thunder Road”, “Badlands”, “Darkness on the Edge of Town", “The River”, “Born in the U.S.A.", “The Rising" oder “The Ghost of Tom Joad”, um ein paar wenige zu erwähnen) ist Bruce Springsteens Autobiografie geprägt von der Lyrik eines einzigartigen Songwriters und der Weisheit eines Mannes, der ausgiebig über sein Leben nachgedacht hat.

    Meine Meinung
    Bruce Springsteen machte sich 1999 auf, sein Leben niederzuschreibn, und das OHNE Ghostwriter. Nach sieben Jahren, am 27.09.2016 hat er es auch geschafft. Er hat ein beeindruckendes Buch geschaffen und bringt uns auch seine Zeiten der Depressionen, also nicht nur die schönen Seiten des Lebens näher, aber auch seinen amerikanischen Traum und wie er ihn verwirklicht hat.
    Das Buch ist mit fast 700 Seiten sehr umfangreich ausgefallen, aber Mr. Springsteen hat auch einiges zu erzählen, und das auf eine meist humorvolle Art, die man bei ihm nicht ganz so erwartet hat, ihm aber gut zu Gesicht steht.
    Natürlich ist diese sehr authentische Autobiografie ein gefundenes Fressen für alle Fans von The Boss, aber auch ich, der ihn gerne und schon sehr lange hört und seine Karriere verfolgt ohne ein Hardcorefan zu sein, bin von dem Buch absolut begeistert. Alleine seine Schilderungen der weniger schönen Zeiten seines Lebens und wie er damit umgegangen ist, lassen mich ihn verstehen. Auch wenn manches nicht absolut sachlich geschildert ist, sondern voll seiner Gefühle ist, ist es genau das, was ich von solch einem Werk erwarte. Amerikanische Kulturgeschichte, wie sie heute leider nicht mehr ganz so anzutreffen ist.

    Fazit:
    So und jetzt höre ich mir noch das geniale Unplugged 1992 an :-)

    Wertung 5 von 5 Rock-Stars

  • Ich Elton John

    Rezension

    Ich, Elton John

    Übersetzung: Harriet Fricke, Stephan Glietsch, Torsten Groß

    Rezension © 2019 by Klaus Spangenmacher für musikola.de
    ich elton john hardcover

    Hardcover: 496 Seiten
    30. August 2019
    Sprache: Deutsch
    Verlag: Heyne Verlag
    ISBN-13: 
    978-3453202924

    Kurzbeschreibung

    Er ist Musikgenie, Paradiesvogel und einer der erfolgreichsten Künstler aller Zeiten. "Your Song", "Tiny Dancer" und "Candle in the Wind" sind nur einige von unzähligen Hits seiner beispiellosen Karriere. Erstmals erzählt Pop-Legende Elton John jetzt die Geschichte seines wechselhaften Lebens. Von seinen Anfängen als Musikstudent und seinem Coming-out, vom Höhepunkt seiner Karriere in den 70ern, von seiner Freundschaft zu John Lennon und Prinzessin Diana, von seiner jahrelangen Drogensucht und vom lang ersehnten persönlichen Glück - schonungslos offen blickt Sir Elton John zurück auf ein halbes Jahrhundert Musikgeschichte.

  • Phil Collins - Da kommt noch was: Die Autobiographie

    Phil Collins
    Da kommt noch was: Die Autobiographie

    Rezension © 2017 by Klaus Spangenmacher für musikola.de
    Phil Collins Da kommt noch was

    Hardcover: 528 Seiten
    1. Auflage (24. Oktober 2016)
    Sprache: Deutsch
    Originaltitel: Autobiography
    Originalverlag: Century
    ISBN-13: 
    978-3-453-20121-7
    Verlag: Heyne Verlag

    Kurzbeschreibung
    Nur drei Musiker weltweit haben als Solokünstler und mit ihrer Band jeweils über 100 Millionen Tonträger verkauft – Phil Collins ist einer von ihnen. »Another Day in Paradise«, »You Can’t Hurry Love«, »One More Night«, »Sussudio« – große Songs mit großen Geschichten. Mit »In the Air Tonight« etwa hat der Ausnahmemusiker das Ende einer seiner drei Ehen in einen zeitlosen Hit verwandelt. Überhaupt – dieses Leben! Phil Collins erzählt rückhaltlos alles: von einem Filmdreh mit den Beatles, von Sessions mit Eric Clapton, Tina Turner und Adele, von der großen Zeit mit Genesis und davon, wie er auf einer Tournee heiratet, um sich später via Fax wieder scheiden zu lassen – und Jahre darauf gänzlich im Alkohol zu ertrinken.

    Meine Meinung
    Phil Collins, einer der musikalischen Helden meiner Jugend, hat mit Genesis, aber auch Solo mein Leben begleitet und selbst als Schauspieler in der Rolle des Buster (Edwards) in der gleichnamigen Tragikomödie war er durchaus sehenswert. Und nun liefert er als Autor seiner Autobiographie massig Hintergrundinfos zu seinen Songs und seinem Leben. Natürlich sind die über 500 Seiten subjektiv geschrieben, was aber bei jeder Autobiographie ganz normal ist, da es kaum jemand schafft objektiv übber sich selbst zu schreiben :-)
    Selbst jene, die keine Hardcore-Fans sind werden Spaß an dem Buch haben, ausser sie können mit der Musik und der Art von Phil und auch Genesis garnichts anfangen. Aber selbst ich, als Fans aus seinen Anfängen und Besucher vieler seiner Auftritte, erfuhr auf unterhaltsame Art und Weise neues, aber auch nachdenkliches aus seinen nicht so guten Jahren und Augenblicken.
    Ein authentisches Buch, das man gelesen haben sollte. Meiner Meinung nach ehrlich, teils nachdenklich und einfühlsam, aber auch durchaus heiter und lebensfroh.

    Fazit:
    Ich hoffe wir hören noch das eine oder andere von ihm und wünsche ihm noch viele gesunde Jahre.

    Wertung 5 von 5 Rock-Stars

  • Udo Lindenberg - UDOgraphie

    Rezension

    Udo Lindenberg
    UDOgraphie

    Autor: Stephan Kurenbach

    Rezension © 2019 by Ute Spangenmacher für musikola.de
    udographie

    Hardcover: 304 Seiten
    30. August 2019
    Sprache: Deutsch
    Verlag: Plaza
    ISBN-13: 
    978-3-453-20121-7

    Kurzbeschreibung

    Udo Lindenbergs musikalisches Gesamtwerk sucht seinesgleichen: allein 36 Studio-Alben, 9 Live-Einspielungen, unzählige Compilations, Single-Auskopplungen, Tourneen, Auftritte und Konzerte...

    Es wird Zeit, dieser beispiellosen Kreativität Tribut zu zollen und sie mit einer detaillierten und vollständigen Diskographie zu ehren - in all ihren schillernden Facettenm durch alle Tiefen und Höhen, von den Anfängen am improvisierten Schlagzeug im elterlichen Hühnerstall bis zu den millionenfach verkauften Tonträgern der vergangenen Jahre. Stephan Kurenbach bündelt daher erstmals sein ganzes Insider-Wissen um den Menschen und Künstler Udo Lindenberg und offenbart seine außergewöhnliche Panik-Sammlung mit vielen bislang unveröffentlichten Informationen und Anekdoten.

Nach oben
Joomla templates by a4joomla