Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_4.jpg

Im Pop ging es darum zu sagen ‚F*ck me‘. Im Rock geht es darum „F*ck you“ zu sagen.

Chrissie Hynde
Die Autoren von MusikOla.de erstellen Rezensionen und Vorstellungen von jeder Art Musik
und vielem was von bekannten und unbekannten Künstlern zu Gehör gebracht wird.

Die Links zu Amazon, JPC oder anderen Shops sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon und JPC eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Harpyie
Willkommen im Licht

Rezension © 2013 by Chris Bick für musikola.de

Harpyie sind neu für mich. Der Sechser ist im Folk Metal angesiedelt, der mit deutschen Texten daherkommt.
Das aktuelle Album besticht mit 14 Songs. Nach einem lieblichen Intro beginnt die Scheibe sogleich mit guten harten Metal - Sound zu überzeugen. Erinnerungen an In Extremo kommen ob des Einsatzes von Dudelsack auf. Wenngleich auch die Stimme von Aello die Windboe nicht so rau ist wie die von Michael.
Herausstechend ist der Gitarrensound von Podargo der Schnellfliegende und Garik Sturmbringer, der ordentlich powert und auch mit den wummernden Drums von Kelaino der Dunkle fantastisch hamoniert.

Bei „Diese eine Nacht“ schlagen Harpyie balladeske Töne an, ohne von ihrer Energie zu verlieren.
„Jericho“ überrascht mit punkigen Anleihen, die der Band gut stehen.    
Im gesamten beherbergt das Album sehr guten deutschen Folk Metal, der mit der ein oder anderen Überraschung aufwartet. Fans von Mittelalter Rock, die offen für eine gewisse Eigenständigkeit sind, sollten hier mal ein oder zwei Ohren riskieren!

Record Label : METALVILLE Band & Label Pool (www.metalville.de)

Promotion : Flying Dolphin Entertainment Group

Veröffentlichung: 11.10.2013

Bestellen bei Amazon

 

Besetzung:
Aello die Windboe  - Gesang
Mechthild Hexengeige - Geige / Gesang
Garik Sturmbringer - Sackpfeifen / Flöten / Gitarre
Michael von Ullrichstein - Sackpfeifen
Podargo der Schnellfliegende - Gitarre
Gyronimus der Basstard - Bass

Tracklist:
1. Aus den Schatten
2. Der letzte Held
3. Wir sterben nie
4. Ausgebrannt
5. Blutsbrüder
6. Diese eine Nacht
7. Samson und Delilah
8. Mädchen im Wasser
9. Antarktika
10. Antarktika Epilog
11. Jericho
12. Anna Marie
13. Sturmvögel
14. Willkommen im Licht

Nach oben
Joomla templates by a4joomla