Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_1.jpg

Jeder Esel kann den Takt schlagen, aber Musik machen - das ist schwierig.

Arturo Toscanini

Bartholomäus Figatowski (Hrsg.)

Weil ich John Lennon bin...
Phantastische Beatles-Geschichten

Rezension © 2014 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de
 
 
Gebundene Ausgabe / 96 Seiten / 10.90 €
Verlag: Verlag Nicole Schmenk
ISBN: 978-3-943022-27-8

Kurzbeschreibung

In einer Zeit, in der das Streben nach Originalität zum Maß aller Dinge erhoben wurde, ist das folgende Bekenntnis beinahe ein schweres Sakrileg ... Alle 15 in diesem Buch enthaltenen Kurzgeschichten sind von der Musik der Beatles inspiriert! Ja, sie sind gemeint, die Fab Four, deren Erfolg buchstäblich astronomische Dimensionen erreicht hat. Ohne jedoch vor den Beatles in Ehrfurcht zu erstarren, nutzen die Autoren bekannte Songs als Anregung, um sich in ihren Kurzgeschichten mit den Themen der Beatles unterhaltsam wie literarisch auseinanderzusetzen. Und dass Paul McCartney – wie in einer Story nachzulesen ist – noch im Jahre 2039 als gefragter Interviewpartner manches Beatles-Geheimnis zu enthüllen weiß, verdeutlicht nebenbei, dass man sich über die Zukunft der Beatles auch weiterhin keinerlei Sorgen machen muss.
 
Die Fakten zu dem Buch:
Im Dezember 2013 rief der Verlag Nicole Schmenk dazu auf, phantastische Storys für eine Anthologie zum Thema Beatles abzuliefern. Und viele folgten diesem Aufruf und diese 15 schafften es:
 
  • Holger Dittmann - Wahnfried stellt klar
  • Monika Niehaus - Lucy
  • Holger Mossakowski – Livestream-Liebe
  • Karl-Otto Kaminski - Kalte Füße
  • Rainer Schorm – Breaking Eggs
  • Katja Göddemeyer - Operation Samsara
  • Raimund Hils – Auf der Suche nach der verlorenen Welt
  • Jörg Weigand – Farbenspiel
  • Renate Schmidt-V. – Im Haselbusch
  • Detlef Klewer – Gebrochene Flügel
  • Nina Sträter – Picknick am Hügel
  • Regina Schleheck – Saat des Todes
  • Holger Dittmann – Weil ich John Lennon bin
  • Marika Bergmann – Die Farbe Gelb
  • Bettina Forbrich – Als der Regen kam

     

gefolgt von einem Nachwort durch den Herausgeber Bartholomäus Figatowski – »In the Land of Submarines…«

 

Meine Meinung:

Wer von dieser Anthologie erwartet, dass er etwas neues über die Beatles erfährt, liegt hier total falsch und dies ist auch nicht die Intention dieses Büchleins.
Schon das Titelbild stimmt ein wenig auf die bunte Welt von Yellow Submarine und Sergeant Pepper ein. Es ist eine Sammlung von 14 Kurzgeschichten, die in den verschiedensten Verbindungen zu den Fab Four bestehen. Ob es sich um ein fiktives Interview mit Paul McCartney handelt, ob die Geschichten einen Hauch von Horror oder Fantasy haben oder einfach nur amüsant unterhalten, jede hat ihren besonderen Flair. Mich persönlich haben zum Beispiel Farbenspiel und Im Haselbusch besonders angesprochen, da sie fantastisch berühren und sehr intensiv erzählt sind.
Und der Herausgeber hat auch eine gute Auswahl getroffen, denn er deckt fast alle Gernes des Geschichtenerzählens ab und als ich durch war, fand ich es schade, daß da nicht noch ein paar Seiten zum entdecken da waren, denn dies war in seiner Gesamtheit ein Lesevergnügen, das ich durchaus genossen habe.

 

Nach oben
Joomla templates by a4joomla