Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

musikola_4.jpg

Rockstars sterben entweder jung oder sie altern sehr, sehr langsam.

Brian Molko
Die Autoren von MusikOla.de erstellen Rezensionen und Vorstellungen von jeder Art Musik
und vielem was von bekannten und unbekannten Künstlern zu Gehör gebracht wird.

Die Links zu Amazon, JPC oder anderen Shops sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon und JPC eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Sammy Hagar, Joel Selvin
RED: Mein Leben unzensiert
Rezension © 2011 by Klaus Spangenmacher für bookola.de

Hardcover: 304 Seiten, 60 Bilder
1. Auflage (03.11.2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-13:
9783841901170
Verlag: Edel Books

 

Kurzbeschreibung
Ohne Sammy Hagars Stimme wäre die Rockszene um einige ihrer größten Hymnen ärmer. Der "Red Rocker" ist seit 40 Jahren im Geschäft und hat in dieser Zeit Maßstäbe gesetzt - nicht nur in der Musik, auch in Sachen Party und Exzess.


In Red erzählt er nun seine Geschichte und lässt dabei kein Detail seines Rock'n'Roll-Lebens aus - von den musikalischen Anfängen mit der Band Montrose über seine Solokarriere bis hin zu der Zeit als Frontman der legendären Band Van Halen. Dabei sind es nicht nur die Partys und Backstage-Eskapaden, von denen Hagar gekonnt zu berichten weiß. Auch die Strapazen von Nonstoptourneen und darüber zerbrochene Freundschaften lässt er nicht aus. Nach dem umstrittenen Ausstieg bei Van Halen und dem anschließenden Einstieg ins Tequilageschäft folgte 2008 die erfolgreiche Rückkehr zur Musik mit der Supergroup Chickenfoot. Weitere Hits werden folgen!

Samuel Roy Hagar, geboren am 13. Oktober 1947 in Kalifornien, begann seine Karriere 1973 als Sänger der Band Montrose, war von 1985 bis 1996 sowie im Jahr 2004 Sänger bei Van Halen und gründete 2008 die Band Chickenfoot. Wegen seiner Vorliebe für die Farbe Rot erhielt er den Spitznamen "The Red Rocker". Im Jahr 2008 gründete Hagar mit seinem Ex-Bandkollegen aus Van-Halen-Zeiten, Michael Anthony, dem Gitarristen Joel Satriani und dem Schlagzeuger der Red Hot Chili Peppers, Chad Smith, die Supergroup Chickenfoot. Das Debütalbum Chickenfoot erschien im Juni 2009. Am letzten Januarwochenende 2011 begann die Gruppe in Hagars eigenem Studio The Foot Locker mit den Aufzeichnungen für ihr zweites Album

Meine Meinung
Dies wurde ein Buch, wie man es eigentlich vom Red Rocker erwartet hat.
Die Vorsatzseiten sind in einem herrlichen kräftigen Rot gehalten, gefolgt von einem Vorwort von Michael Anthony.
Und dann legt Sammy in der von ihm gewohnten ehrlichen und doch schonungslosen Art los. Es beginnt mit der Aufarbeitung seiner Jugend und dem Verhältnis zu seinen Eltern, das zumindest beim Vater nicht immer von gegenseitiger Liebe geprägt war. Trotzdem findet er auch einige gute Worte über ihn. Auch seine oft nicht ganz so schöne Zeit mit den Van Halen Brüdern wird nicht verschwiegen, erweckt aber auch hier nicht den Eindruck von Hass, sondern einfach die Verarbeitung einer beendeten Freundschaft.
Immerhin brachte ihn der Ausstieg bei Van Halen dazu, die weltweit führende Tequila Marke Cabo Wabo ins Leben zu rufen.
In seinen gesamten Liedern spiegelt sich auch das alles wieder was er so liebt: Autos, feiern und viel viel Spaß haben.
Aber am interessantesten ist die Aufarbeitung seiner nun schon 40 Jahre andauernden Karriere, die mit der Band Montrose begann und sich in seiner Solokarriere und als Frontman von Van Halen fortsetzte. Die Reunion Tour von Van Halen war dann auch finanziell zwar recht erfolgreich, aber für ihn selbst eher ein Rückschlag war.
Momentan gipfelt seine Karriere in seiner Zusammenarbeit mit Joe Satriani in der Supergruppe Chickenfoot und natürlich auch in seiner Liveband "The Wabos" (früher auch als "The Waboritas" bekannt).
Auch sein Engagement für soziale Projekte ist sehr ausgeprägt.

Fazit:
Das rockt richtig ab

Wertung 5 von 5 Tequilas

Nach oben
Joomla templates by a4joomla